06.08.12 14:56 Uhr
 204
 

Schleswig-Holstein: Altersarmut schon lange keine Randerscheinung mehr

Immer mehr Senioren sind laut einer Statistik des Statistikamts Nord von der Armut im Alter betroffen. 2011 mussten in Schleswig-Holstein 16.527 Menschen die Altersgrundsicherung in Anspruch nehmen.

"Uns droht eine Welle der Altersarmut, wenn jetzt nicht endlich faire Löhne, gerechte Steuern und nachhaltige Sozialbeiträge durchgesetzt werden", so der Chef des DGB-Nord, Uwe Polkaehn. Karl-Heinz Stark von der Senioren-Union sieht auch dringenden Handlungsbedarf.

"Altersarmut ist längst keine Randerscheinung mehr. Die Entwicklung ist bitter", so der Sozialverband Schleswig Holstein. Staatliche Leistungen im Arbeitsleben bedeuten das Gleiche für das Leben als Rentner.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schleswig-Holstein, Armut, Holstein, Schleswig, Altersarmut
Quelle: www.shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2012 14:56 Uhr von Borgir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist einfach eine Schande. Das Geld reicht vielen Menschen heute schon nicht zum Leben. Wenn sie dann in Rente gehen sieht das natürlich auch nicht anders aus. In einem Land wie Deutschland ist das wirklich eine große Schande, dass es so etwas geben muss. Statt andern Ländern die Kohle in den Rachen zu werfen sollten wir erst mal zusehen, dass es uns gut geht.
Kommentar ansehen
06.08.2012 16:21 Uhr von Atatuerke
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
da kann man: nur sagen:
vielen Dank S P D und bester "CDU Bundeskanzler" Schröder
für die Agenda 2010
und natürlich auch ein Dankeschön für die
recht große Unterstützung von
CDU/CSU,Die Grünen,FTP

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?