06.08.12 13:42 Uhr
 708
 

Verteidigungsminister attackiert Medien im Umgang mit Ruderin Nadja Drygalla

Die Olympia-Ruderin Nadja Drygalla hat sich in eigenen Worten von dem ihr unterstellten Rechtsradikalismus distanziert (ShortNews berichtete).

Für Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière ist diese Angelegenheit somit erledigt und im gleichen Atemzug attackierte er die Medien und die Gesellschaft für den Umgang mit der Sportlerin.

"Wo sind eigentlich Grenzen? Steht es uns als Öffentlichkeit eigentlich wirklich zu, den Freundeskreis von Sportlerinnen und Sportlern zu screenen, zu gucken, was da los ist?", so der CDU-Politiker, für den im Fall Drygalla eine Grenze "überschritten" sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Verteidigungsminister, Olympia 2012, Umgang, Rechtsradikale, Nadja Drygalla
Quelle: de.eurosport.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2012 13:49 Uhr von Adrian79
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
nix zum thema, aber man erkennt deine news immer daran...das sie, kaum sind sie eingestellt, das erste plus haben ;-)
Kommentar ansehen
06.08.2012 14:14 Uhr von artefaktum
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
"Wo sind eigentlich Grenzen? Steht es uns als Öffentlichkeit eigentlich wirklich zu, den Freundeskreis von Sportlerinnen und Sportlern zu screenen, zu gucken, was da los ist?"

Prima. Kann ich ihm nur zustimmen. Nur was hat der Verteidigungsminister damit zu tun?
Kommentar ansehen
06.08.2012 14:15 Uhr von Borgir
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
kurze Frage: ermittelt ihr wenn ihr eine Beziehung eingeht den gesamten vorherigen Lebenslauf eures Partners? Nein, also sollte man das doch ruhen lassen. Ich hab den ganzen Aufstand ohnehin nicht verstanden. Wenn irgendein nicht deutscher Verirrter auf der Tribüne eine Hitlergruß zeigt ist das nie mehr als eine Randnotiz, tut es ein deutscher Verirrter ist es direkt eine Diskussion um das deutsche Fantum, es wird ein Ermittlungsausschuss gebildet, der Zentralrat schreit auf, die ganze Welt zeigt auf Deutschland als Ganzes und die Sportfan-Kultur wird komplett als rechtsradikal-unterwandert dargestellt. Leute, entspannt euch einfach mal....
Kommentar ansehen
06.08.2012 14:49 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Die Sportlerin wurde gewissermaßen in "Sippenhaft" genommen, was seinerseits ebenfalls eine Nazi-Methode war.
Kommentar ansehen
06.08.2012 17:55 Uhr von jabba the hutt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kt
falscher thread :X

[ nachträglich editiert von jabba the hutt ]
Kommentar ansehen
06.08.2012 19:26 Uhr von uwele2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
der Verteidigungsminister: wird ihr Arbeitgeber sein geh ich mal davon aus dass sie Zeitsoldatin ist

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?