05.08.12 17:35 Uhr
 102
 

Syrien: 48 iranische Pilger entführt

Die islamistische syrische Rebellengruppe Al-Baraa-Märtyrerbrigade will laut Eigenangaben Agenten der iranischen Revolutionsgarden entführt haben.

Sie sollen Teil einer 48-köpfigen Pilgergruppe sein, welche die al-Baraa gekidnappt hatte. Auf einem Video, das der saudische Nachrichtensender al-Arabija am Sonntag veröffentlichte, zeigt der Chef der Entführer ausweisartige Dokumente in die Kamera.

Ob es sich tatsächlich um iranische Agenten handelt, ist unklar. Die Hintergründe des Konflikts in Syrien werden immer komplexer, da mehrere Staaten in dem Land immer vehementer ihre Eigeninteressen verfolgen.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Syrien, Entführung, Pilger
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zoll München entdeckt verweste Wasserbüffelschädel in Paket aus Indonesien
Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2012 22:55 Uhr von savage70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand der bei Verstand ist kommt auf die Idee, zum jetzigen Zeitpunkt eine Pilgerreise nach Syrien zu machen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?