05.08.12 17:35 Uhr
 97
 

Syrien: 48 iranische Pilger entführt

Die islamistische syrische Rebellengruppe Al-Baraa-Märtyrerbrigade will laut Eigenangaben Agenten der iranischen Revolutionsgarden entführt haben.

Sie sollen Teil einer 48-köpfigen Pilgergruppe sein, welche die al-Baraa gekidnappt hatte. Auf einem Video, das der saudische Nachrichtensender al-Arabija am Sonntag veröffentlichte, zeigt der Chef der Entführer ausweisartige Dokumente in die Kamera.

Ob es sich tatsächlich um iranische Agenten handelt, ist unklar. Die Hintergründe des Konflikts in Syrien werden immer komplexer, da mehrere Staaten in dem Land immer vehementer ihre Eigeninteressen verfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Syrien, Entführung, Pilger
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter