05.08.12 09:23 Uhr
 3.934
 

Diese fünf Fakten rund um den Mars sollte man auf jeden Fall kennen

Momentan läuft die teuerste Mars-Mission aller Zeiten mit dem Projektnamen "Curiosity" (ShortNews berichtete). Eine bekannte Zeitung hat jetzt fünf Fakten veröffentlicht, die man unbedingt kennen sollte. So fotografierte beispielsweise ein NASA-Raumschiff im Jahre 1976 ein "Gesicht" auf dem Mars.

1998 stellte sich heraus, dass es lediglich ein Felsen war. Bis zum Jahre 1965 glaubte man außerdem, dass es auf dem Mars komplexe Kanäle gibt, die von Marsianern erbaut wurden. Dabei war das nur eine optische Täuschung. Weiterhin ist es ein Trugschluss, dass auf dem Mars Ozeane existieren.

Am 27. August 2003 war der Mars der Erde so nah, wie noch nie zuvor. Daher sah er sechs mal größer und 85 mal heller als sonst aus. Früher glaubte man, auf dem Mars leben Außerirdische, die den Menschen ähneln. Heute weiß man, dass das Quatsch ist. Stattdessen sucht man dort nun nach Mikroben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fall, Mars, Mission, Fakt, Fakten
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.08.2012 09:40 Uhr von Hodenbeutel
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Man dachte - man wiederlegte.

Wenn es darauf hinausläuft, wieso sollte man diese "fakten" dann kennen?
Kommentar ansehen
05.08.2012 09:57 Uhr von DelphiKing
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Och Crushial…: "Diese fünf Fakten rund um den Mars sollte man auf jeden Fall kennen", gefolgt von 0 Fakten und 5 falschen Mythen, die niemand kennen muss.
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:15 Uhr von ksros
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
So ist es nunmal: mit der Wissenschaft. Heute so, morgen so.
Bis vor ein paar Jahren hat man auch angenommen, daß nur die Sonne ein Planetensystem besitzt, was ich mir schon als Kind nie vorstellen konnte.
Bis heute glaubt man, daß nur auf der Erde "intelligentes" Leben existiert, was ich mir bis heute nicht vorstellen kann.
Der einzige Unterschied ist, man wird für Theorien von der christlichen Kirche nicht mehr hingerichtet.
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:19 Uhr von Again
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ksros: "Bis vor ein paar Jahren hat man auch angenommen, daß nur die Sonne ein Planetensystem besitzt, was ich mir schon als Kind nie vorstellen konnte.
Bis heute glaubt man, daß nur auf der Erde "intelligentes" Leben existiert, was ich mir bis heute nicht vorstellen kann."
Wer behauptet sowas bzw. soll sowas behauptet haben? Wüsste nicht, dass ersteres mal Stand der Wissenschaft war. Ebenso bei zweiterem.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:23 Uhr von DelphiKing
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ksros: Beides ist seit Jahrzehnten nicht mehr "Stand der Wissenschaft" – keine Ahnung, woher du diese Behauptungen jetzt nimmst…
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:27 Uhr von verni
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Ja moooment mal: und was ist mit diesen Pyramiden? Davon gibts genug Bilder und wenn mir jemand erzählen will dass diese Anordnungen etc. der selbigen auf Naturphänomenen beruhen, dann lach ich aber ganz gewaltig.

Googlelt mal nach Pyramiden auf dem MArs...oder bei Youtube schauen. Ich will nicht felsenfest behaupten dass es ganz sicher welche sind aber die Grösse und die Anordnungen sind mehr als ein Rätsel und ich finde es fast schon lächerlich dass man darauf nicht eingeht und es nicht mal für nötig hält, genau DORT zu landen oder genauere Bilder zu machen.

Wobei...eine ehemalige Nasa Mitarbeiterin hatte in einem Interview in den 80ern schon gesagt dass die alle Bilder auf denen etwas verdächtiges zu sehen ist, sofort retouchieren....wer die älteren Nasa Bilder vom Mond kennt, der sieht dot heute ganz klar dass man da etwas rausgenommen hat. Heute sieht man es dank moderner Bildbearbeitung leider nicht mehr.
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:36 Uhr von Again
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
verni: "und ich finde es fast schon lächerlich dass man darauf nicht eingeht und es nicht mal für nötig hält, genau DORT zu landen oder genauere Bilder zu machen."
Weil an sich eben sicher ist, dass es dort keine Pyrmaiden gibt. Lächerlich wäre es den Hirngespinnsten der Youtuber zu folgen.
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:47 Uhr von Vat69
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein Käse wieder mal, ich finde man sollte schon bei der Newsschlagzeile die Bewertung erkennen. Hab doch keine Lust jedesmal diesen Bild/crushial Mist ohne Nennwert zu lesen
Kommentar ansehen
05.08.2012 12:08 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ksros: Bis heute glaubt man, daß nur auf der Erde "intelligentes" Leben existiert, was ich mir bis heute nicht vorstellen kann.

lass mal das "nur" weg, dann stimmt es vielleicht ;)
Kommentar ansehen
05.08.2012 17:38 Uhr von Mike_Donovan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
uga guga tak or lak: uga guga tak or lak uga guga tak or lak uga guga tak or lak uga guga tak or lak uga guga tak or lak
gaaaannnnnnnnnnnnnnnnnnnn uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuur

[ nachträglich editiert von Mike_Donovan ]
Kommentar ansehen
06.08.2012 10:22 Uhr von Vertumnus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr.science: Wenn Du Dich schon " mr.science " nennst - dann verhalte Dich doch auch so wie man es von diesem Pseudonym erwartet!
Was bei ECHTEN Wissenschaftlern - speziell im Bereich der Weltraumforschung - tatsächlich bekannt ist (sein kann), dass muß noch lange nicht zu den uns bekannten Medien durchdringen!
Es ist eben auch sehr wahrscheinlich, dass genau das beabsichtigt ist! Auf der Erde wurden kauch auf verschiedenen Kontinenten Symboliken (in Stein gemeißelt) gefunden, die absolut identisch sind! Wie war das wohl vor tausenden von Jahren möglich??? Wieso sollte es nicht im Bereich des Möglichen liegen, dass die selben "Bauherren" (nicht Arbeiter die es umgesetzt haben) auf Terra und Mars (und ggf. Mond + Jupitermond Europa, etc) Pyramiden oder ähnliche sich gleichende Bauwerke,Artefakte vor Jahrtausenden, Jahrhunderttausenden haben bauen lassen?? Wir wissen heute, dass wir (normale Erdenbürger) die Infos oft nur durch zensierte, überarbeitete Berichterstattung erhalten (so auch bei Kriegsbericherstattungen, Umweltanalysen, usw.).
Immer alles abzulehnen, was man sich in seinem kleinen (gerade durch die Nachrichten kleingehaltenem) Vorstellungsspektrum nicht glauben kann ist meiner Meinung nach kontraevolutionär - aber genau das ist leider auch beabsichtigt. Hier spielen die ganzen "alten" (eigentlich nicht alten) Religionsgrundpfeiler eine entscheidende Rolle, stören also den gedanklichen Fortschritt ungeheuer! Wie würden denn die überzeugten Christen oder der Islam machen, wenn die Nasa bekannt gibt, das Pyramiden seit Millionen von Jahren auf dem Mars stehen? Open your mind und lass Dich nicht an der Nase (Nasa) herumführen!

[ nachträglich editiert von Vertumnus ]
Kommentar ansehen
06.08.2012 11:42 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mensch last doch die leute glauben an was sie wolle

die kirche bredigt auch von gott und kassiert sogar noch geld dafür.

hatt jemals jemand gott persönlich gesehen?
aber jeder bezahlt trotzdem für seinen glauben.
Kommentar ansehen
06.08.2012 11:42 Uhr von Charmbrake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marsians: Wenn man in ein paar Jahrzehnten mal mit Menschen auf dem Roten Planeten war, dann können die, vorausgesetzt es funktioniert, uns wohl näheres über die heutigen Spekulationen sagen. Aber kleine grüne mit Antenne auf dem Kopf? Wohl auf dem Mars eher nicht!
quo vadis, humanitas?
Kommentar ansehen
06.08.2012 21:08 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertumnus: "Auf der Erde wurden kauch auf verschiedenen Kontinenten Symboliken (in Stein gemeißelt) gefunden, die absolut identisch sind! Wie war das wohl vor tausenden von Jahren möglich???"
Kommt auf die Symbole und die Kontinente an. Auch auf die Zeitunterschiede.

"Open your mind und lass Dich nicht an der Nase (Nasa) herumführen!"
Und du lässt dich nicht von Leuten wie Erich von Däniken herumführen?
Kommentar ansehen
06.08.2012 22:34 Uhr von Vertumnus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Again: ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass unsere derzeitige Zivilisation (die letzen 2000 Jahre) in der Geschichte der Erde und des Mars (der ja bewiesener Weise vor langer langer Zeit mal fruchtbar war und Meere hatte + Kontinente hatte wie die Erde heute) einzigartig ist. Die Zeitspanne unserer (bekannten) Geschichte ist derartig kurz im Verhältnis zur lebensfreundlichen Ära unseres Planeten, dass wir Menschen uns wirklich nicht zu wichtig nehmen sollten. Ich bin kein großer Fan von Erich von Däniken, teilweise sind seine Theorien hart an der Grenze des Vorstellbaren - aber viele von Menschen gefertigte Artefakte untermauern manche seiner Theorien - und - das ist das Wichtigste bei Theoretikern - es fehlen die widerlegenden Beweise ihn als reinen Spinner abstempeln zu können! Nichts ist sicher - Vieles ist vorstellbar. Wir können leider nur ein paar hundert Jahre vor dem Jahre 0 unserer Zeitrechnung zurückrecherchieren - alles was davor geschehen ist liegt für uns leider in Dunkeln!! Vielleicht hätte die Bibliothek von Alexandria hier mehr geboten - doch die wurde bekanntlich (vielleicht deshalb) schon zw. 300 und 600 nach Christus zerstsört.
Kommentar ansehen
06.08.2012 23:31 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertumnus: "es fehlen die widerlegenden Beweise ihn als reinen Spinner abstempeln zu können!"
Es braucht keiner widerlegenden Beweise um jemanden als Spinner dastehen zu lassen, sondern es reicht wenn er dämliche Argumente nutzt und EvD macht das nunmal.

"Die Zeitspanne unserer (bekannten) Geschichte ist derartig kurz im Verhältnis zur lebensfreundlichen Ära unseres Planeten, dass wir Menschen uns wirklich nicht zu wichtig nehmen sollten. "
Man weiß auch, dass etliche Spezies vor uns gelebt haben, aber es sind von ihnen keine technischen Artefakte zurückgeblieben, also waren sie wahrscheinlich nicht technisiert und keine vergleichbare Zivilisation.
Kommentar ansehen
07.08.2012 09:26 Uhr von Vertumnus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder again: Dann poste doch mal ein paar EvD-Argumente die grundsätzlich dämlich sind - wie gesagt ich habe nie behauptet, dass ich in allen Aspekten mit EvD konform gehe - aber trotzdem wärs interessant zu wissen was du im Einzelen meinst.

"Man weiß auch, dass etliche Spezies vor uns gelebt haben, aber es sind von ihnen keine technischen Artefakte zurückgeblieben, also waren sie wahrscheinlich nicht technisiert und keine vergleichbare Zivilisation. "
Was bleibt denn zwingend nach z.B. 2000.000 Jahren übrig von einer technisierten Zivilisation? Vielleicht wurd alles zerstört, vielleicht ist alles tief unter unserer heutigen Erdoberfläche zu finden, vielleicht ist aber auch alles absichtlich "entfernt" worden, vielleicht sind aber auch Ruinen auf dem Grund der heutigen Tiefsee (von dem bis heute nir 2 % erforscht sind) zu finden.... zu behaupten da war nix nur weil unsere heutigen Mittel nicht in der Lage sind derartige Relikte aufzuspüren finde ich dann doch etwas naiv...
Vor kurzem wurde zum Beispiel wieder ein neuer Maja-Tempel entdeckt, der lediglich vom Jungel verdeckt wurde - obwohl dort wohl schon mehr als einmal ein Flugzeug drübergeflogen (mit Suchabsicht und ohne) ist.
Kommentar ansehen
07.08.2012 20:56 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertumnus: "Dann poste doch mal ein paar EvD-Argumente die grundsätzlich dämlich sind"
Mit Tachyonen einen Überlichtantrieb bauen zu können, oder dass kleine Löcher nicht als "Silos" taugen, weil er mit einer Schaufel schlecht reinkommt.

"Was bleibt denn zwingend nach z.B. 2000.000 Jahren übrig von einer technisierten Zivilisation?"
Naja, von Dinosauriern hat man Knochen. Stein und Metall sollte auch solange übrigbleiben können.

"zu behaupten da war nix nur weil unsere heutigen Mittel nicht in der Lage sind derartige Relikte aufzuspüren finde ich dann doch etwas naiv..."
Und deswegen zu vermuten dass sie da sind ist naiver ;-)
Kommentar ansehen
08.08.2012 08:39 Uhr von Vertumnus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hello "Again": Bez. Tchyonen hab ich vom EvD noch nichts gehört - das ist ein höchst theorrtisches Thema der Quantenphysik... EvD ist ja kein Physiker.
Ein Tachyon ist ein theoretisches superluminares Teilchen welches "noch" nicht nachgewiesen wurde...
Theoretisch sagt man ihm aber (da keine Masse) nach, dass es schneller als das Licht sein kann - ob man das jemals nutzen kann (ggf. zumindest für die Kommunikation bleibt abzuwarten)
Vielleicht kann man streng genommen sowieso nicht schneller als das Licht reisen aber theoretisch zum Beispiel durch ein Wurmloch im mehrdimensionalen Raum schneller als Licht (im Verhältnis zum "normalen" Raum-Zeit-Continuum) in Form einer Abkürzung große Entfernungen zurücklegen. Also im Mehrdimensilalen Raum nicht schneller als Licht aber effektiv in Relation zum Normalraum viel schneller als Licht. Das sind Gedankenexperimente denen man zwar bereits mit Formeln + Gleichungen ihr Geheimnis entlocken kann aber die praktische Umsetztung ist (leider) natürlich noch reine ScienceFiction. DAS BEDEUTET ABER NICHT DASS ES GRUNDSÄTZLICH UNMÖGLICH IST.
Warum wir keine Überbleibsel von alten fortschrittlichen Zivilisationen oder Besuchern finden:
- Es ist schon allein unheimlich schwer, versunkene Schiffe mit alten Kanonen etc. in der Tiefsee zu finden
- Dinosaurierknochen werden auch nur gefunden, weil sie nahe der Erdoberfläche stecken oder in freiliegendem Fels Abdrücke hinterlassen - oder glaubhst Du wir haben bereits die Knochen von allen ausgestorbenen Tierarten gefunden??!!
- eine sehr fortschrittliche "Stadt oder Ähnliches" könnte kilometertief in der Erdkruste erbaut worden sein (Wärme,Schutz, unsichtbar für Fremde)
- Kürzlich (bereits anderes Thema) wurde DNA von einer bisher nicht bekannten Frühmenschenart in Blut von afrikan. Ureinwohnern gefunden - Europäer, Asiaten, Amerikaner haben diese DNA-Besandteile nicht... deren Knochen hat man bis heute auch nicht gefunden!
- Schau Dir die Steine von z.B. Stonehenge an - Deren Bearbeitung ist noch nicht so lange her - die sehen trotzdem schon arg verwittert aus...
- Vielleicht wurden uns unbekannte Metalllegierungen verwendet, die ihre Bestandteile nach 100000den von Jahren wieder an die Natur abgeben - sich somit also quasi aufgelöst haben

- Es gibt zig Gründe warum wir bisher nichts gefunden haben.. Ich finde es eher weniger naiv, mich vor dem Gedanken nicht zu verschließen, dass derartige Relikte womöglich existieren - die Wahrscheinlichkeit ist definitiv Vorhanden, deswegen finde ich es falsch diese Gedanken grundsätzlich zu verweigern!
Kommentar ansehen
08.08.2012 11:49 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertumnus: "EvD ist ja kein Physiker."
Hat man bei den unsinnigen Ergüssen gemerkt.

"Theoretisch sagt man ihm aber (da keine Masse) nach, dass es schneller als das Licht sein kann"
Masse hätte es schon, aber die wäre imaginär. Und kein Mensch weiß, was man sich darunter vorzustellen hätte. Würde halt bestimmte Gleichungen lösen, so wie negative Länge auch den Satz des Phythagoras lösen würden.

"Also im Mehrdimensilalen Raum nicht schneller als Licht..."
Den Raum müsste man durch Massen krümmen und das hätte wieder einen Effekt auf die Zeit, so dass man eben wieder nicht schneller wäre als Licht.

"Warum wir keine Überbleibsel von alten fortschrittlichen Zivilisationen oder Besuchern finden"
Und das findest du nicht konstruiert? Warum sollte man von solchen Dingen ausgehen? Es gibt einfach keine Hinweise auf frühere Zivilisationen. Mag sein, dass es sie gab, aber EvD und Co. machen halt konkrete Aussagen darüber.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?