04.08.12 20:56 Uhr
 77
 

Distanzierung von "Faulpelzen": Kölner Ausstellung zeigt traditionelle Kunst

Der 44-jährige Künstler Bernd Krauß zeigt nun im Kölnischen Kunstverein seine Werke, die auf traditionelle Kunst setzen.

Krauß distanziert sich damit von den modernen Künstlern, auch gerne "Faulpelze" genannt, die nach dem Motto "weniger ist mehr" ihre Werke als Kunst betiteln. So sieht man in der Ausstellung beispielsweise einen überlebensgroßen Bärenmarke-Teddy, der Kindheitserinnerungen wecken soll.

Weitere seiner Skulpturen und Zeichnungen widmen sich den 70er Jahren und sollen die Besucher in Nostalgie schwelgen lassen. Die Ausstellung läuft noch bis zum 9. September.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Ausstellung, Kunst, Distanzierung
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?