04.08.12 12:01 Uhr
 118
 

Nach 132 Jahren bekommt australischer Gangster Ned Kelly nun Platz im Familiengrab

2009 entdeckte man auf dem Gelände eines ehemaligen Gefängnisses in Australien ein Massengrab. Einer der Toten konnte durch einen DNA-Abgleich mit einem Nachkommen, als der Gangster Ned Kelly identifiziert werden.

Kelly gilt noch heute als australischer Robin Hood durch seinen Widerstand gegen die britischen Behörden. Andere widerrum betrachten ihn nur als Mörder, da er mit seiner Gang drei Polizisten tötete. 1880 wurde er gehängt.

Seine letzten Worte waren "That’s life" (So ist das Leben). Seine Gebeine sollen nun seiner Familie übergeben werden, damit sie ihn im Kreise seiner Familie beerdigen können. Dies bestätigte die Regierung des Bundesstaates Victoria. Einzig allein sein Schädel fehlt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Platz, Grab, Gangster
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?