04.08.12 10:00 Uhr
 134
 

USA: Nach Absturz hängt Mann 52 Stunden an Felswand fest

Während einer Gipfeltour im kalifornischen Nationalpark Sierra National Forest nahm der erfahrene Bergwanderer Lawrence Bishop den falschen Weg. Er stolperte und endete an einer steilen Felswand. Dem 64-Jährigen gelang es, seinen Hintern in einem kleinen Loch im Felsen abzustützen.

So konnte er sich einigermaßen halten. Er verharrte ingesamt 52 Stunden dort - ohne Essen und Trinken. Als im bewußt wurde, dass er wohl nicht überleben wurde, schrieb er ein paar Zeilen in sein Notizbuch zum Abschied an seine Frau und seine Tochter.

Als er schon zu halluzinieren begann, kam die Rettung. Hilfssheriff David Rippe setzte bei der Rettung sein eigenes Leben aufs Spiel, denn er erreichte ihn ohne Sicherungsseil. "Als er mich berührte, brach ich zusammen", so Bishop.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Absturz
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt..
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?
Deutsche in Tschechien mit 50 Euro in der Hand: "Ein Säugling zum fic_en bitte!"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?