04.08.12 09:41 Uhr
 171
 

Berliner Zoo: Möglicher Anschlag auf Löwen mit Gift-Köder

Auf zwei Löwen des Berliner Zoos ist möglicherweise ein Anschlag mit einem Gift-Köder verübt worden. Zwei der Tiere erlitten schwere Magenkrämpfe.

"Wir können nicht ausschließen, dass jemand einen vergifteten Köder ins Gehege geworfen hat. Es gibt ja auch Menschen in dieser Stadt, die so was für Hunde auslegen", erklärte Zoo-Tierarzt Dr. André Schüle.

Nun werden die beiden Raubtiere mit Antibiotika behandelt. Ihr Gesundheitszustand hat sich mittlerweile bereits verbessert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Zoo, Gift, Berliner Zoo, Köder
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2012 11:49 Uhr von Mailzerstoerer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dem so wäre frage ich mich doch,warum dieser Tierhasser, den teuren Eintritt bezahlt,um dann seine Giftköder auszulegen.
Denn wenn ich keine Tiere mag, muss ich doch nicht erst in den Zoo gehen, die Tiere dort haben so schon kein schönes leben hinter Gittern.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?