03.08.12 18:32 Uhr
 754
 

Wenn die Sonne durch die Autoscheibe brennt: Es besteht Sonnenbrandgefahr

Der ADAC weist jetzt darauf hin, dass geschlossene Autofenster keinen Schutz vor direkter UV-Strahlung bieten.

Somit kommt es vor, dass man trotz geschlossener Fenster einen mehr oder weniger starken Sonnenbrand bekommt. Das liegt daran, dass es sich in der Regel bei den Seiten- und Heckscheiben um normales Glas handelt.

Deswegen sollte man bei langen Autofahrten bei starker Sonnenstrahlung darauf achten, dass ein Sonnenschutz eingebaut ist. Lange Kleidung und Sonnencreme helfen ebenfalls.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Auto, Sonne, ADAC, Sonnenbrand
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 18:44 Uhr von brainbug1983
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Klar, bei direkter Sonneneinstrahlung und gefühlten 90 grad im Auto werd ich natürlich lange Kleidung tragen...
Kommentar ansehen
03.08.2012 19:33 Uhr von sweetwater
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
darum: hab ich im sommer im auto sonnencreme LSV 50 am start.
der sonnenbrand of DOOM vor 2 jahren hat mir gereicht
Kommentar ansehen
03.08.2012 19:36 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@sweetwater: Gibt die Sonnencreme keine Schlieren ? Muss ich mal ausprobieren
Kommentar ansehen
03.08.2012 21:07 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
deshalb: mach ich bei meinem Cabrio auch die Fenster runter :-)))

Das Bild ist aber aus einer anderen Quelle. Wie geht das denn?

[ nachträglich editiert von LucasXXL ]
Kommentar ansehen
03.08.2012 23:18 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders das mit dem normalen Fensterglas in der Heckscheibe ist gefährlich. Dadurch brennt mir die Sonne immer direkt ins Gesicht...

Aber ist echt lustig, im Sommer erkennt man Pendler an dem dunkelen linken und hellen rechten Arm ;-) Habe ich bei mir auch schon ab und an festgestellt, aber auch bei 3000 km im Monat war lange kein Sonnenbrand in Sicht...
Kommentar ansehen
04.08.2012 03:28 Uhr von jackblackstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll ich wiki glauben oder dem artikel ? "Gewöhnliches Fensterglas ist für einen großen Teil der ultravioletten Strahlen undurchlässig. Das gilt besonders für UV-Strahlen mit kurzen Wellenlängen (UV-B und UV-C), für UV-A ist Fensterglas jedoch durchlässig."

und

"UV-B Strahlung verursacht hauptsächlich direkte DNA-Schäden. Diese verursachen Sonnenbrand (Erythembildung an der Haut) und vermehrte Melaninproduktion."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?