03.08.12 18:21 Uhr
 4.716
 

Unbequeme Fragen: Boris Becker rastet nach Pressekonferenz aus

Boris Becker hat auf einer Pressekonferenz in Großbritannien seine unangenehme Seite präsentiert. Weil ihm eine Frage nicht passte, rastete der ehemalige Wimbledonsieger aus.

Eine Reporterin der Zeitung "Welt" hatte dem Tennisspieler eine Frage bezüglich der noch ihm gehörenden Finca auf Mallorca gestellt. Das Anwesen steht derzeit zur Zwangsversteigerung.

"Falsche Frage zur falschen Zeit", sagte Becker und bellte die Reporterin nach der Pressekonferenz an. Sie solle sich besser entfernen statt "den Rahmen zu sprengen". Becker zeigte zudem einen erhobenem Zeigefinger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Interview, Journalist, Boris Becker, Pressekonferenz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker würde Liebhaber seiner Frau "Vor- und Rückhand verpassen"
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 19:27 Uhr von Failking
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
wie die meisten Sportler: wie Loddar, Mike Tyson, usw...
Kommentar ansehen
03.08.2012 19:34 Uhr von jschling
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
ich würd sagen: der Becker hats einfach nicht mehr nötig sich von so Pappnasen die sich profilieren wollen blöde Fragen stellen zu lassen
mit seinem Konto im Rücken würd ich glaub ich ähnlich antworten :-))

ich bin jetzt kein Tennis-Freak, aber auch ich habe den Becker-Hype ~80er Jahre rum miterlebt und finde ihn auch jetzt zumindest nicht unsympathisch

ausserdem hat er meine Achtung, weil er meines Wissens selbst heutzutage noch deutscher Staatsbürger und Steuerzahler ist (und fand die Aktion wie man ihm so in den 90ern einen Reinwürgen wollte wegen Steuerhinterziehung grob uncool von Vater Staat - ich weiss nicht mehr wie es ausgegangen ist, aber ich hab keinen Zweifel daran, dass sich Leute mit solchem Vermögen von Finanzexperten beraten lassen), da gibts auch aktuell noch ganz andere Assi-Sportler (und ähnliches), welche garnicht schnell genug wegkommen können aus Deutschland und für welche leider Gottes immer noch die deutsche Nationalhymne gespielt wird :-((
Kommentar ansehen
03.08.2012 19:39 Uhr von sicness66
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Provokation: Es ging bei der PK um was ganz anderes und sie fragt ihn was aus der kalten heraus zu seinen Finanzproblemen. Hätte man auch elganter lösen können, aber unschuldig ist die Journalistin nicht.
Kommentar ansehen
04.08.2012 02:04 Uhr von fallobst
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ jachuchegrube: und genau deswegen gibts ja die zwangsversteigerung. vielleicht hat er auch kein geld, du held, und muss deshalb nen job als werbe-fuzzi in england annehmen.
aber so oder so hat die "reporterin" sich dreist verhalten und genau das bekommen, was sie verdient.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boris Becker würde Liebhaber seiner Frau "Vor- und Rückhand verpassen"
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?