03.08.12 15:06 Uhr
 2.915
 

Schottland: Lehrer erfindet tödlichen Unfall, um nicht zur Arbeit gehen zu müssen

Ein schottischer Lehrer wollte offenbar so ungern in die Arbeit gehen, dass er sogar bereit war zu einer ungeheuerlichen Lüge zu greifen, um dies zu vermeiden.

Der 42-Jährige behauptete, dass er in einen tödlichen Autounfall verwickelt war, bei dem ein junges Mädchen ums Leben kam.

Der Pädagoge gab inzwischen die Lüge zu und bekam eine Abmahnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Unfall, Arbeit, Lehrer, Schottland, Lüge
Quelle: www.metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto