03.08.12 14:59 Uhr
 227
 

Junge Mutter warf Baby in den Müll: Vier Jahre Haft

Das Landgericht Dresden hat am vergangenen Mittwoch eine 22-jährige Frau wegen Totschlags an ihrem neugeborenen Mädchen verurteilt. Die junge Frau muss demnach für vier Jahre ins Gefängnis.

Die 22-Jährige hatte im November vergangenen Jahres ihr Baby kurz nach der Geburt erstickt und danach in den Müll geworfen (ShortNews berichtete). Da die Angeklagte an einer Persönlichkeitsstörung leidet, wurde die Tat vom Gericht als ein minder schwerer Fall des Totschlags gewertet.

Die junge Frau war aufgeflogen, als sie in einem Internetforum nach Rat bei einer Totgeburt fragte. Mitarbeiter des Forums informierten dann die Polizei, die später dann die Babyleiche in der Wohnung der Angeklagten im Mülleimer fanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Haft, Baby, Müll, Totschlag
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 15:31 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich es schaffe Dann werde ich ein Gebäude errichten was eine Tierauffang Station,Jugendheim und Altenheim hat.
Gott setzt mir das in den Kopf und ich muss das erledigen was schwierig ist aber bekomme die Kraft um nicht den Kopf hängen zu lassen.
Kommentar ansehen
03.08.2012 15:35 Uhr von Bender-1729
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"Da die Angeklagte an einer Persönlichkeitsstörung leidet."

Die gute alte "psychische Störung / schwere Kindheit" Masche. Klappt doch immer wieder in Deutschland. Da kann man selbst bei Mord auch mal Fünfe gerade sein lassen. Echt erbärmlich ...
Kommentar ansehen
03.08.2012 17:52 Uhr von magnificus
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Erbärmlich: ist wieder mal dein Kommentar. Sonst nix.
Es sei denn, du hast mehr Hintergrundwissen als die verantwortlichen Richter und Gutachter.
Und? Ahhh, dacht ich`s doch
Kommentar ansehen
04.08.2012 00:31 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ magnificus: Nein, hab ich nicht, aber findest du es nicht auffällig, dass solche Frauen immer mit "Du! Du! Du!" Strafen davonkommen, weil irgendeine pseudo Störung als Grund vorgeschoben wird? Ist ja leider nicht das erste Mal, dass sowas vorkommt.
Kommentar ansehen
04.08.2012 13:11 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen wir mal so. Die Fälle, in denen mit DuDuDu bestraft wird, stehen in den Lettern. Von den anderen hört man nix. Und 4 Jahre ist wohl etwas mehr als DuDuDu.
Kommentar ansehen
07.08.2012 09:12 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ magnificus: Für Mord an einem wehrlosen Lebewesen finde ich 4 Jahre allerdings "DuDuDu!" ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?