03.08.12 13:39 Uhr
 15.972
 

Olympia: Chinesische Eltern beichten erst nach Gold schockierende Wahrheiten

Die chinesische Synchronspringerin Wu Minxia hat mit ihrer Partnerin He Zi bei Olympia Gold gewonnen. Für diesen Sieg schuftete sie seit ihrem zweiten Lebensjahr in einem Sportheim für Kinder.

Ihre Eltern wurde systematisch von ihr abgeschottet, wie der verbitterte Vater nun berichtete: "Vor langer Zeit haben wir uns damit abgefunden, dass uns unsere Tochter nicht mehr gehört."

Erst nach der Siegerehrung wurde den Eltern nun gestattet, schockierende Nachrichten zu überbringen. Die Großeltern sind mittlerweile verstorben und die Mutter leidet unter Brustkrebs. Doch solch schlechte Botschaften hätten Minxia womöglich in ihrer Konzentration gestört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Eltern, Gold, Schock
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 14:09 Uhr von Maedy
 
+53 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wundert: mich so eine Nachricht nicht-in Bezug auf chinesische Trainingsmethoden.Ich erinnere mich an eine Reportage,wie chinesische Kinder gedrillt werden,da haben Eltern keine Befugnisse mehr.
Kommentar ansehen
03.08.2012 14:28 Uhr von Didatus
 
+18 | -18
 
ANZEIGEN
Eltern keine Befugnisse? Das geht dich alles von den Eltern aus. Die Kinder werden nicht von einer staatlichen Organisation eingesammelt, sondern von den Eltern in solche Einrichtungen angemeldet. Die Eltern meiner Frau waren etwas humaner. Die haben ihre Tochter mit drei Jahren erst in eine private Musikschule geschickt und dann mit sieben kam sie in ein Musikinternat (Heißt bei denen nochmal anders, aber Internat passt ganz gut). Bei diesem Internat gab es drei Wochen Ferien pro Jahr, wo die meisten Schüler aber von ihren Eltern direkt wieder zu einem Aufbaukurs in eine andere Stadt oder ins Ausland geschickt wurden. von sieben bis 16 Jahren hat meine Frau ihre Eltern so gut wie gar nicht gesehen und auch kaum gesprochen. Dann mit 16 ist sie alleine nach Deutschland gekommen um ein Aufbaustudium zu machen. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie aber schon ihr erstes Musikstudium abgeschlossen, welches in Deutschland nach einem Ergänzungsjahr sogar anerkannt wird. Das heißt mit 17 hatte sie ein in Deutschland und Europa anerkanntes abgeschlossenes Studium, dafür aber auch ihre Eltern seit zehn Jahren kaum gesehen. Da herrscht aber auch keine unglückliche Stimmung oder so. Seitdem sie in Deutschland lebt, telefoniert sie auch fast täglich mit ihren Eltern und die haben ein gutes Verhältnis, weil das so einfach keine Seltenheit in China ist. Da brauch jetzt auch keiner so zu tun, als wenn da irgendwelche Kinder den armen Eltern weg genommen werden. In den meisten Fällen sind es nämlich die Eltern selbst, die das veranlassen.
Kommentar ansehen
03.08.2012 17:44 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Didatus: "In den meisten Fällen sind es nämlich die Eltern selbst, die das veranlassen."

Was genauso traurig ist
Kommentar ansehen
03.08.2012 18:26 Uhr von Joker01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nichts Neues meistens ist der harte Drill von den rücksichtslosen Eltern erlaubt:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
03.08.2012 18:57 Uhr von lopad
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch bekannt das in China die Sportelite etc. quasi von Kindestagen an gedrillt wird.
Kommentar ansehen
03.08.2012 19:54 Uhr von TeQuiLoRea
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss sagen: dass für mich die Chinesen am wenigsten nach Spaß aussehen und wenn sie verlieren, denke ich als dass man Angst in ihren Augen sieht.

Ich will nicht wissen welche immense Disziplinierung sie erdulden müssen.
Kommentar ansehen
03.08.2012 20:22 Uhr von Haymaker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses: Volk ist zwar enorm vor uns in Sachen Wissenschaft, aber irgendwie auch wieder komplett zurückgeblieben wenns um Menschenrechte geht...
Kommentar ansehen
03.08.2012 20:30 Uhr von Shortpulse
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
was für´n rührseliges bla bla: Wir Europäer sollten mal ganz vorsichtig sein, die Menschenrechte von Chinesen zu kritisieren. Solche Aussagen wie sie von den Eltern der 26.jährigen Wu Minxia gemacht wurden, verfolgen nur ein Ziel - politisches Asyl. Jeden Einzelfall kann ich gut nachvollziehen aber insgesamt handelt es sich um 4 Milliarden Menschen, die allesamt ein besseres Leben wollen. Je mehr Freiheiten sie erwirken, umso schlechter wird´s uns ergehen. Dann kommt die gelbe Gefahr vor der wir Machtlos sind!
Kommentar ansehen
03.08.2012 20:45 Uhr von Haymaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn für ne gelbe Gefahr?
Kommentar ansehen
03.08.2012 21:21 Uhr von Gimpor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gelbe Gefahr? Du bist auch gar nicht paranoid oder so?
Kommentar ansehen
03.08.2012 21:28 Uhr von Haymaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*fail* :D: blabla blubber blubber

[ nachträglich editiert von Haymaker ]
Kommentar ansehen
03.08.2012 21:37 Uhr von Zurajanai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat eben sein Preis Fande es schon immer ziemlich faszinierend mit welch hingabe und disziplin die meisten kinder gerade in den überbevölkerten teilen asiens zugange sind..

Gerade in Asien wo die konkurrenz so hoch ist, werden die kinder halt von klein auf schon mehr als hart gedrillt.
Mehrere instrumente müssen sie lernen.. sportarten.. und sogar sprachen.. um eine höhere chance auf einen arbeitsplatz mit aufstiegschancen zu finden.

Alles hat halt seinen tribut.. ob es das am ende wert ist.. ist widerrum was anderes.. wobei diese menschen ja auch nichtmal die wahl haben.

Minixa, gönn ich die goldmedallie..obwohl dies für sie doch nur ein kleiner trost sein wird.

@Haymaker

"gelbe macht" wäre dann wohl eine rassistische äußerung gegenüber der militärischen stärke chinas.
Mit ein paar millionen mann starken bodenheer .. paar halbe millionen mann starke luftwehr und marine.. sind sie derzeit mehr als überlegen den anderen ländern.. usa eingeschlossen.

[ nachträglich editiert von Zurajanai ]
Kommentar ansehen
03.08.2012 21:45 Uhr von Haymaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Zurajanai: Ok danke, für die Erklärung ;)

Aber naja, mit Russland und USA zusammen würden unsere Chancen auch nicht schlecht stehen, wobei sich die Russen wahrscheinlich eher mit China verbünden oder es alleine versuchen...
Kommentar ansehen
04.08.2012 00:24 Uhr von Umbrella1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja China interpretiert das Darwinsche Gesetz nunmal auf seine eigene brutale Art und Weise. Elitenbildung auf Kosten der individuellen Entwicklung und (sowieso) der Meinung. Gähn....Wo ist die News...???
Kommentar ansehen
04.08.2012 01:39 Uhr von Umbrella1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zuranjanaj: Oh Mann in Millionen MANN zu zählen ist seit Erfindung der Wasserstoffbombe so ziemlich OUT.....Russland und die USA verfügen seit gemeinsam 1962 über unser ALLER ENDE.....
Kommentar ansehen
04.08.2012 09:40 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch in China selbst: in normalen Internaten üblich, laut einer Reportage vor längerer Zeit werden die Kinder dort von 6 Uhr morgens bis 10 Uhr abends gedrillt, um an die begehrten Elite-Unis zu kommen und die Internate bekommen Prämien dafür, wenn die Kinder das schaffen.
Und die Eltern kommen 1x im Jahr zu Besuch
Kommentar ansehen
04.08.2012 10:19 Uhr von krypton83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zurajanai: Guck mal:

http://de.wikipedia.org/...

Militärbudget USA: 607 Mrd. USD
Militärbudget China: 84,9 Mrd. USD

Wer würde wohl gewinnen? Das wäre nämlich kein Terror-Krieg wie Afghanistan, sondern ein Krieg zwischen zwei Staaten. Und wenn´s da hart auf hart kommt (kein Luxus-Krieg wie Vietnam), gewinnt immernoch die Seite mit mehr Geld.

Gegen die ganze NATO hätte China nicht den Hauch einer Chance...
Kommentar ansehen
04.08.2012 14:49 Uhr von Zurajanai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Haymaker.
Wenn es wirklich aufs´ ganze kommen sollte ist russland selbstverständlich auf der seite der kommunisten.. was dann widerum die chinesen sind.

@Umbrella

Dir ist schon bewusst das bei einer inversion, bei dem momentanen militärischen standart Europas.. wir überrannt werden würden oder?
Da kannst du jedem chinesen ein brotmesser in die hand drücken, die würden uns trotzdem niederwalzen.

Desweiteren haben china genauso viele sprengköppe wie es die russen oder die amis haben.
Doppelt würden sie uns moppeln.

Erst neulich hat das gesamt-heer chinas wider für ein paar 20 millarden aufgerüstet.
Was glaubst du warum die amis derzeit so brav den schwanz einziehen wenn es um das thema china geht?

@Krypton

Wenn du dich da mal nicht irrst.
Es gibt mittlerweile genug kommunistisch-veranlagte staaten dieser welt um der nato natürlich einigermaßen das wasser reichen zu können.

Wenn es wirklich irgendwann dazu kommen sollte, wird dies erstmal alles in einem atomaren-krieg ausarten.
Wenn dann genug gebombt wurde, werde die truppen voran geschickt.

China ist wie gesagt die stärkste streitkraft, wenn da noch Nord-korea zustößt und sich russland auch wieder zum kommunismus bekennen sollte.. wird das ein gemetzel.


[ nachträglich editiert von Zurajanai ]
Kommentar ansehen
04.08.2012 15:58 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Didatus: "Das geht dich alles von den Eltern aus."

Natürlich, nichts anderes sagt die Überschrift der News doch aus. ".. Eltern beichten...", da steht nicht "...Eltern berichten...". Beichten kann man nur, wenn man etwas an und für sich Unrechtes oder Falsches getan hat.
Kommentar ansehen
05.08.2012 10:39 Uhr von krypton83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zurajanai: Falls es zu einem Atomkrieg käme, hätte niemand mehr eine bedeutende Streitmacht, auch China nicht. Folglich könnten sie auch keine Männer danach schicken.
Anderenfalls gilt, was ich oben geschrieben habe ;)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?