03.08.12 10:11 Uhr
 2.518
 

Facebook: Aktie hat sich fast halbiert - Anleger sind enttäuscht

Ein berühmter Name scheint noch keinen teuren Aktienkurs zu rechtfertigen. Das mussten die Facebook-Aktionäre jetzt schmerzlichst erfahren. In nur wenigen Monaten ist der Aktienkurs um fast 50 Prozent eingebrochen. Die Facebook-Aktie hat sich als große Enttäuschung herausgestellt.

Der Börsengang von Facebook war ein Hype. Leider sind die Käufer von den begehrten Aktien meist taub für warnende Worte.

Die Investition in Aktien ist immer eine riskante Sache. Wer da nicht vorsichtig agiert und nicht rechtzeitig verkauft, kann sich schnell in großen Verlusten wiederfinden. Jetzt heißt es Wunden lecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Julian73
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Aktie, Anleger, Aktionär, Enttäuschung
Quelle: www.start-trading.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 10:43 Uhr von Peter323
 
+37 | -2
 
ANZEIGEN
naja: die Hauptverluste haben Banken gemacht, die wie die Geier investiert haben.

Denen juckts aber nicht wirklich, weil die sich nahezu unbegrenzt viel Geld bei den Zentralbanken für einen praktisch nicht vorhandenen Zinssatz leihen können.

Und falls sie mal ausnahmsweise kein Geld bekommen sollte, initiert der Staat halt mal ne Rettungsaktion... kann ja nich sein, dass ne Bank pleite geht.

Grundsatz aller Banken:
Gewinne einstecken und Verluste sozialisieren

Das Geld-System an sich iss fehlerhaft und sollte mal in den nächsten Jahren völlig überarbeitet werden
Kommentar ansehen
03.08.2012 10:46 Uhr von BigWoRm
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
in wenigen monaten ... um fast 50% eingebrochen


nicht in monaten, in wochen
Kommentar ansehen
03.08.2012 10:50 Uhr von Suffkopp
 
+41 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hab da überhaupt: kein Mitleid mit den Aktionären. Nicht die geringste.
Kommentar ansehen
03.08.2012 10:52 Uhr von Ali Bi
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
I like it!

:-P
Kommentar ansehen
03.08.2012 11:23 Uhr von smogm
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da pushed wer Gestern kurz vor Börsenschluss war der Kurs unter 19,90 US$.
Dann kam irgendwer auf die Idee in den letzten 5 Minuten nochmal ordentlich Material zu kaufen um den Kurs wieder über die 20 $ Marke zu ziehen.

Sau peinlich meiner Meinung nach wie da versucht wird zu manipulieren...

Ab 16. August enden die Haltefristen der Großbanken!
Kommentar ansehen
03.08.2012 11:27 Uhr von fallobst
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ peter323: das problem ist, dass du den banken die vorwürfe machst. dass die ohne rücksicht auf die mittel gewinn erzielen wollen (und müssen bei der globalen konkurrenz, schließlich kann nichts so leicht gehandelt werden wie finanzprodukte), ist doch nichts neues. das problem sind die bescheuerten politiker, die den banken eben all diese möglichkeiten bieten.
dieses too-big-to-fail hat so ein gewaltiges erpressungspotential, dass es doch keinen wundern kann, dass die so viel riskieren, denn pleite lässt man die einfach nicht gehen.
trennbankensystem einführen, indem die banken nach risikoaverse kundenbanken und risikoreichen investmentbanken getrennt werden. dann wird es zwischen diesen beiden banken keine zahlungsflüsse etc. geben und es gibt auch keinen befürchteten dominoeffekt, wenn eine der investmentbanken sich verspekuliert. dann wird in der tat der markt die sache regeln. bisher haben wir quasi einen halben sozialmus, in dem die schlechten banken noch immer und immer wieder am leben gehalten werden.

die banken bewegen sich fernab der marktwirtschaft und dass kann nicht sein. mit steuergeldern darf so ein müll nicht künstlich am leben gehalten werden.
Kommentar ansehen
03.08.2012 11:42 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zuckerberg: soll einfach so handeln, wie derzeit jedes Großunternehmen Vorstände etc. es auch machen.
sie kaufen massig Aktien zurück, um zu zeigen, dass sie ihrem Unternehmen trauen.

Sollte der Herr Zuckerberg auch machen, oder vertraut nichtmal er seinem "Unternehmen"?

Ein Schelm, wer...
Kommentar ansehen
03.08.2012 12:18 Uhr von maximus76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na solange: die userzahlen sich nicht halbieren...lol

so isses halt, wenn deppen einem hype folgen! irgendwann wird der ganze virtuelle müllllhaufen auch wieder verschwunden sein, wer braucht diesen scheiss schon!!! und der zuckerberg hat sich damit dumm und dümmer verdient...
Kommentar ansehen
03.08.2012 12:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zuckerberg hat es richtig gemacht er ging an die Börse als der Hype gross war - und hat richtig Kohle rausgezogen. Er hat seine schäfchen im Trockenen.
Und falls sich die Banken dabei verzockt haben, kommt der kleine Steuerzahler wieder für die Bankenrettung auf. Eine absolut geniale Sache. Aber wer die Aktien gekauft hat ist dumm wie Bohnenstroh.
Kommentar ansehen
03.08.2012 13:43 Uhr von bigJJ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.08.2012 14:26 Uhr von Biovital22
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Peter323: "Grundsatz aller Banken:
Gewinne einstecken und Verluste sozialisieren"
zum Verluste sozialisieren ghören immer zwei, einer der sozialisieren will, und einer der sozialisiert, um das zu verhindern musst du zerst unsere "geliebte" Kanzlerin da hinschiessen wo sie hingehört, auf den Mond!

Denn die musste ja unbedingt die Banken retten.

Und mit ihr gleich alle Politiker der Schwarz/gelben Koalition einschliesslich der geldgierigen Bankmanager und etc...

Banken sind wirlich das allerletzte, die machen doch wirklich heute Werbung damit, das sie auf Spareinlagen 2% Zinsen zahlen!
Aber auf Überziehungskredite fast 20% Zinsen kassieren(damit Werben sie natürlich nicht, das fällt unters Kleingedruckte...).
Und nun nochmal für den, der sein Geld immer noch zu den Banken schleppt, legst du 2000 Euro auf dein Sparbuch bekommst du 2% Zinsen, wenn du Glück hast, die Bank gibt dein Geld einem dritten als Überziehungs Kredit und Kassiert fast satte 20% Zinsen dafür, jetzt kapiert, na endlich...

Zum Thema ansich kann ich nur sagen, warum muss einer fetten Sau noch der Arsch geschmiert werden.

Hoffentlich fällt die Aktie noch weiter.

[ nachträglich editiert von Biovital22 ]
Kommentar ansehen
03.08.2012 14:39 Uhr von Biovital22
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@maximus76 Zuckerberg verdient: sich dümmer, und die Dummen werden arme Säue!

Und das der Zuckerberg seine eigenen Aktien aufkauft, daran glaubt höchstens der Klapperstorch.

Arzt zum Patient "Herr sowieso was macht denn ihr Zucker, och Herr Doktor der is schon lange übern berg.
Kommentar ansehen
03.08.2012 14:44 Uhr von Biovital22
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht nur leider: ist die Kohle nicht auf seinem Privatkonto gelandet, so einfach läuft der Haase nämlich auch nicht.

Dann würde ich jetzt nämlich auch eine AG Gründen, Aktien auf den Markt werfen und das Geld in meine Privatschatulle stecken.
Kommentar ansehen
03.08.2012 15:08 Uhr von fallobst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ biovital22: du müsstest erstmal jemanden finden, der anteile an deiner AG (was für ein produkt bietest du dann überhaupt an) überhaupt kaufen will. zudem belaufen sich die kosten für einen börsengang (rechtliche struktur, prospekterstellung, -prüfung, kosten für zulassung und veröffentlichung etc.) auf mindestens eine halbe million.
aber der gewinn aus dem verkauf seiner eigenen anteile müsste schon in seine private tasche fließen können, also ganz prinzipiell.
Kommentar ansehen
03.08.2012 17:01 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ fallobst mal ganz im Prinzip: wird das nichts mit dem Gewinn. Ein Börsengang ist vereinfacht ja nichts weiter wie ein Kredit, nur das ich das Geld nicht von der Bank bekomme sondern von den Aktionären sprich denen die meine Aktien kaufen.

Ein Kredit ist Firmeneigentum genauso auch der Erlös der Aktie. Gewinne erziele ich aus meinem Unternehmen.

Und übrigens eine AG kann ich zunächst auch gründen ohne an die Börse zu gehen.
Kommentar ansehen
03.08.2012 18:59 Uhr von lopad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Anleger sind enttäuscht? Wer in diese Blase investiert hat, hat es nicht anders verdient!

Jeder 12 Jährige hätte erkannt das die Aktie völlig überbewertet ist.
Kommentar ansehen
03.08.2012 20:52 Uhr von expert77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Biovital22 so nicht richtig: Denn die Firmenanteile, die in Form von Aktien heruasgegeben werden, haben ja vorher jemandem gehört. Der bekommt dann auch den Erlös.
Kommentar ansehen
04.08.2012 01:14 Uhr von Mentalhunter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wer hätte das erwartet wer hätte gedacht das man mit nicht vorhandenen produkten kein Geld machen kann...
Kommentar ansehen
04.08.2012 11:49 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich irgendwie gar nicht, dass Banken am meisten investiert haben. Man könnte bald die goldene Regel aufstellen "da, wo die Banken investieren, lass bloß die Finger weg. Investiere in Dinge, um die die Banken einen großen Bogen machen"
Wenn man sich daran hält, wird man eines Tages reicher als jede Bank sein ^.^

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?