03.08.12 07:57 Uhr
 131
 

Forscher vermuten: Frauen leben länger aufgrund der Gene

Australische Forscher wollen nun den Beweis gefunden haben, warum Frauen länger leben und allgemein eine höhere Lebenserwartung haben als Männer. Dies liege nicht nur am Lebensstil, sondern auch an den Genen. Diese Schlüsse ziehen sie aus Untersuchungen von Fruchtfliegen.

Hier konnten die Forscher feststellen, dass Mütter ihren Söhnen Genveränderungen vererben, die für Männchen schädlich sind und für weibliche Fruchtfliegen nicht. Mitochondrien, Kraftwerke einer Zelle, besitzen ein eigenes Genom, das nur von Müttern vererbt werden kann.

Weiblichen Organismen können Veränderungen die sich im Mitochondrien-Genom angereichert haben, nichts anhaben und so wird dieses Genom nicht herausgefiltert bei der Vererbung. Über tausende Generationen hinweg, verkürzte diese Mutation die Lebensdauer der Männer.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau, Wissenschaft, Gen, Lebenserwartung, Mutation
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?