03.08.12 07:57 Uhr
 127
 

Forscher vermuten: Frauen leben länger aufgrund der Gene

Australische Forscher wollen nun den Beweis gefunden haben, warum Frauen länger leben und allgemein eine höhere Lebenserwartung haben als Männer. Dies liege nicht nur am Lebensstil, sondern auch an den Genen. Diese Schlüsse ziehen sie aus Untersuchungen von Fruchtfliegen.

Hier konnten die Forscher feststellen, dass Mütter ihren Söhnen Genveränderungen vererben, die für Männchen schädlich sind und für weibliche Fruchtfliegen nicht. Mitochondrien, Kraftwerke einer Zelle, besitzen ein eigenes Genom, das nur von Müttern vererbt werden kann.

Weiblichen Organismen können Veränderungen die sich im Mitochondrien-Genom angereichert haben, nichts anhaben und so wird dieses Genom nicht herausgefiltert bei der Vererbung. Über tausende Generationen hinweg, verkürzte diese Mutation die Lebensdauer der Männer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau, Wissenschaft, Gen, Lebenserwartung, Mutation
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?