02.08.12 13:32 Uhr
 327
 

Türkei: Akribische Buchführung von Bordellen bringt korrupten Polizisten Ärger

Einige Bordelle in der Türkei haben über Einnahmen und Ausgaben sehr akribisch Buch geführt, wie Ermittler bei diversen Razzien herausfanden.

In den Aufzeichnungen wurde auch ordentlich vermerkt, wann man an welche Polizisten Schmiergeldzahlungen gezahlt hatte.

Die illegalen Bordelle tarnten sich als Massagesalons und zahlen den korrupten Polizisten offenbar ein "Schweigegeld" aus. Die Beamten bekamen zusätzlich auch noch Gratis-Dienstleistungen der Prostituierten.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Ärger, Korruption, Bordell, Schmiergeld
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
USA: Sarah Palins Sohn erneut wegen Gewalttaten verhaftet
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2012 14:19 Uhr von mAdmin
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
saulustig :D: aber das lernt man in der türkei als erstes:
polizist = geldschein und weiterfahren
soldat = geldschein in der hose lassen und strafe hinnehmen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?