02.08.12 12:50 Uhr
 68
 

USA: Federal Reserve System lässt von Konjunkturmaßnahmen ab

Die US-Wirtschaft verharrt schwach und ein Eingreifen der US-Notenbank galt als wahrscheinlich. Am gestrigen Mittwoch verkündete die Fed jedoch, vorerst keine weiteren Konjunkturmaßnahmen ergreifen zu wollen. Geldpolitische Handlungen seien nicht auszuschließen, sollten diese die ökonomische Erholung fördern.

Die Fed offenbarte ihre Haltung zu Interventionen somit deutlicher als zuvor, obwohl Fed-Chef Bernanke konkrete Auskünfte vermied. Der Leitzins stagniert bei Null bis 0,25 Prozent. In Sachen Schlüsselzins deutete man an, dessen Niveau bis weit ins Jahr 2014 hinein "ultraniedrig" halten zu wollen.

Die Maßnahme "Operation Twist", welche Zinsen für Immobiliendarlehen und Unternehmenskredite niedrig halten soll, wird planmäßig bis Ende des Jahres fortgesetzt. Seit circa vier Jahren bemüht sich die Fed die US-Ökonomie mit günstigem Geld anzukurbeln. Die Konjunkturdaten sorgen jedoch für Ratlosigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: drame
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, System, Konjunktur, Notenbank, Federal Reserve
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?