02.08.12 12:29 Uhr
 290
 

Junkies auf Toiletten: Uni München will Drogensüchtige vertreiben

Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) hat auf ihren Toiletten ein Problem mit Drogensüchtigen, die dort ihre Spritzen hinterlassen.

Nun ließ die Uni-Verwaltung "Nutzungshinweise" an die Klo-Türen anbringen, die im scharfen Ton verfasst sind: "Der Aufenthalt in den Toilettenanlagen ist nur zum Zwecke der Verrichtung der Notdurft gestattet."

Sollten sich doch Junkies in die Toiletten verirren, dann bekommen sie eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Die Studenten hatten die "Nutzungshinweise" als zynisch aufgefasst, denn man unterstellte der Uni sich so Obdachlose vom Leib halten zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: München, Toilette, Uni, Junkie, Ludwig-Maximilians-Universität
Quelle: www.sueddeutsche.de