02.08.12 11:23 Uhr
 3.694
 

Werbebetrug bei Facebook?

Nach dem verpatzten Börsegang ist nun der nächste Aufreger um Facebook bekannt geworden: Die Musikplattform Limited Run verdächtigt das soziale Netz, 80 Prozent der Werbeklicks für die Plattform mithilfe von Robotern generiert zu haben.

Mehrere Analysen hätten ergeben, dass nur etwa 20 Prozent der in Rechnung gestellten Klicks den Weg auf die Website gefunden haben. Verdächtig wirkt auch, dass die restlichen vier Fünftel der Klicks von Usern mit deaktiviertem Javascript generiert wurden. Das widerspricht dem üblichen Userverhalten.

Die Anschuldigung trifft das soziale Netz in einer ungünstigen Phase: Sollten sich der Verdacht erhärten und sich die gefälschten Klickraten als Strategie herausstellen, wäre das ein "gigantischer Schwindel", bei dem mehrere Millionen Dollar auf dem Spiel stehen, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marcchristopher
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Werbung, Verdacht, Klick
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2012 11:23 Uhr von marcchristopher
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Dass Facebook nach dem Börsegang verstärkt auf Werbekonzepte setzen muss, um den Umsatz hochzuschrauben, war wohl zu erwarten. Das sich Facebook dabei offenbar auch illegaler Methoden bedient, ist zwar noch nicht bewiesen, passt für mich aber ins Gesamtbild.
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:19 Uhr von maxedl
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts neues: in der Onlinewerbung.
Es gibt keinen Klick-Counter der nicht künstlich hoch geklickt wurde.
Sei es zum Test ob die Klicks auch ordentlich gezählt werden bis zu Menschen die auf alles klicken was Blinkt und in bunten Farben leuchtet.
Es gibt sicher auch Bots die ein angeblich natürliches Userverhalten simulieren können.
Nur weil jemand JavaScript deaktiviert hat muss es nicht gleich ein Bot sein.
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:54 Uhr von Golan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Naja maxedl, es gibt heutzutage kaum eine Webseite im Netz die ohne Javascript korrekt genutzt werden kann, Die Wahrscheinlichkeit dass vier fünftel der Leute ohne Javascript surfen tendiert gegen null.
Kommentar ansehen
02.08.2012 14:56 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: so ist das, wie war das jetzt mit google und safari, alles ein Versehen.

Uns Usern können sie das ja auch erzählen, ob wir es glauben oder nicht ist ja egal.

Hier geht es jetzt um Geld, es war bestimmt wieder nur ein bedauerliches Versehen, ein nicht erkannter Fehler in der Programmierung der Engine, der ausversehen mehrere Millionen brachte, also Leute man kann ja nicht alles merken :D

Wie war das noch mal mit dem man darf sich halt nicht erwischen lassen.
Kommentar ansehen
02.08.2012 15:16 Uhr von sicness66
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: ist bei bald Sense bei dem Dreckskonzern...
Kommentar ansehen
02.08.2012 18:41 Uhr von MindU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chorkin: In was sollte Facebook zerschlagen werden? Einmal in Gruppen, dann Gruppenchat und dann einen Betreiber für Friendrequests? oO
Kommentar ansehen
02.08.2012 20:18 Uhr von smogm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter 20 $: Die Aktie ist jetzt auch stabil unter 20 US$.
Wenn man sich das Handelsvolumen anschaut versucht da aber irgendwer den Kurs zu halten, wäre wohl schon viel weiter unten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?