02.08.12 10:09 Uhr
 106
 

Der Pulver Feuerlöscher hat 100-jähriges Jubiläum

Die Verwendung von Feuerlöschern ist schon aus dem 14. Jahrhundert bekannt. Es waren so genannte Stockspritzen gefüllt mit Wasser. Seit Anfang des 20.Jahrhunderts experimentierte man mit anderen Füllungen in Feuerlöschern.

Verschiedene Brandherde brauchen unterschiedliche Löschmittel. Brennendes Holz, Kohle oder Papier lässt sich mit Wasser löschen. Bei brennenden Flüssigkeiten oder Gasen sieht die Sache schon anders aus. Mit dem Pulverlöscher wurde hier der entscheidende Durchbruch erzielt.

Ein Druckgas treibt das Löschmittel in einer breiten Wolke aus dem Löscher. Das Pulver legt sich über den Brandherd und erstickt die Flammen. Obwohl schon 1910 erste Patente erteilt wurde, hat sich der August 1912 mit einem weiteren Patent als Erscheinungsdatum für den Pulverlöscher etabliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brand, Jubiläum, Flamme, Pulver, Feuerlöscher
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2012 10:54 Uhr von Elementhees
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Happy Birthday Pulvy!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?