02.08.12 09:13 Uhr
 451
 

Syrien: USA und CIA unterstützen Rebellen mit Geldern

Seit langem wurde vermutet, dass auch ausländische Kräfte in Syrien beteiligt sind. Beweise gab es dafür nicht und auch wer diese sein könnten, war bisher unklar.

Ein Sprecher des Außenministeriums der USA hat jetzt bestätigt, dass die USA und der CIA seit Monaten die Rebellen im Geheimen mit 25 Millionen Dollar unterstützen. Zuletzt wurde der Betrag nochmals um zehn Millionen Dollar erhöht.

Washington stellt zudem 64 Millionen Dollar für humanitäre Hilfe durch die Vereinten Nationen und andere Gruppen zur Verfügung. Weiterhin wird berichtet, dass Rebellen inzwischen Panzer besitzen. Diese wurden von den Golfstaaten Katar und Saudi-Arabien geliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Polarlicht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Syrien, CIA, Rebellen
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2012 09:13 Uhr von Polarlicht
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Alle Tugenden sind schwer zu erlangen, alle sind wichtig. Aber die Gerechtigkeit hat einen besonderen Platz. Sie ist vor allem eine soziale Tugend, eine Tugend, die sich im Miteinander verwirklicht - oder eben nicht. Kant sagte: "Denn wenn die Gerechtigkeit untergeht, so hat es keinen Wert mehr, dass Menschen auf Erden leben."
Daher müssen die wahren Täter bestraft werden und nicht das Assad Regime. Sonst hört der Krieg niemals auf.
Kommentar ansehen
02.08.2012 09:51 Uhr von ProHunter
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Stellvertreter Krieg: Quelle Wikipedia: "Der Stellvertreterkrieg zeichnet sich dadurch aus, dass ein in den Drittstaaten meist bereits bestehender Konflikt, Bürgerkrieg oder Krieg zu den jeweils eigenen Zwecken der involvierten Großmächte instrumentalisiert und, sofern dieses noch nicht der Fall ist, zu einem militärischen Konflikt ausgeweitet wird. Primäres Ziel der Großmächte im Stellvertreterkrieg ist der Erhalt bzw. die Erweiterung der jeweiligen Interessensphäre auf Kosten der anderen Großmächte."

das einzige was mich so interessieren würde ist warum sich Russland und China querstellen bzw. warum in unseren Medien so stark propagiert wird dass wir da unbedingt eingreifen müssen? es ist nur ein Bürgerkrieg wie jeder andere auch, in Afrika gibts genug davon und da wird so gut wie nie etwas in den Nachrichten gebracht, geschweige denn eingegriffen, das ganze ist doch offensichtlich eine Farce nur um ein paar Regierungen im Osten zu stürzen. da bleibt wieder die frage Wieso?, für Öl? um eventuelle Bündnispartner des Irans auszuschalten um einen Angriff auf den Iran zu ermöglichen? verfolgt die USA größere ziele? wäre mal interessant das ganze genauer zu analysieren
Kommentar ansehen
02.08.2012 10:06 Uhr von pest13
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Das war längst ein offenes Geheimnis, aber: manche SN-User haben dies als Gespinnst der Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Mich wird es auch nicht wundern, wenn man am Ende dieses Bürgerkrieges erfährt, dass es keine Massaker seitens "Assad-Regimes" gegeben hat.
Kommentar ansehen
02.08.2012 10:12 Uhr von architeutes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ProHunter: Du hast Russland und China vergessen ,welche Ziel verfolgen
sie??
Es ist berechtigt nach den Hintergründen zu fragen,aber
nur einseitig ?? So kommt nie Licht ins Dunkel ,aber das
ist wohl auch gewollt.
Kommentar ansehen
02.08.2012 10:25 Uhr von TausendUnd2
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Diese gottverdammten USA!!!
Hoffentlich fallen die eines Tages mal tierisch auf die Schnauze!
Kommentar ansehen
02.08.2012 10:29 Uhr von architeutes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@TausendUnd2: "Diese gottverdammten USA!!"
Sie tun nichts anderes als Russland und China,nur auf der
anderen Seite.
Russland liefert Kampfhubschrauber und Waffen ,und der
Westen Geld.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 10:47 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
alte panzer von katar und arabien, und hierzulande freut man sich auf das leopard2 geschäft.
dort unten sollte so schnell wie möglich ruhe einkehren
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:08 Uhr von usambara
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
warum sollten sie den Russen, Iranern, Chinesen, Nord-Koreanern alleine das Feld überlassen, die ganz offen Waffen & Truppen liefern.
Zumal hat der Iran den Einsatz seiner Quds-Brigade innerhalb Syriens zugegeben, dazu kommen mehrere hundert Hizbollah-Kämpfer und 600 russische Soldaten.
Die USA haben mehr als ein Jahr gezögert überhaupt den Rebellen Hilfe zu leisten, jetzt immerhin mit Technik und Geheim-Infos.
Aber dazu hat Obama sich erst hinreißen lassen, seit dem die Rebellen langsam die Oberhand bekommen.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:09 Uhr von uhrknall
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
fehlt nur noch die "Überraschung" dass es sich teilweise um ausländische Terroristen handelt, die Syrien unsicher machen. Assad ist damit im Recht, wenn er sein Land schützen will (würde jeder andere auch machen, wenn er angegriffen wird).

Was der Friedensnobelpreisträger im Weissen Haus auf der Welt nicht so alles anrichtet...
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:21 Uhr von architeutes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
25 Milionen Dollar: sind in einem Krieg eher Kleingeld ,es wird wohl mehr sein,
Aber das ist auch Unerheblich,denn Waffen und Gerät wird
Assad wohl genug haben.
Es mangelt an Soldaten ,denn die werden knapp.
Und es herrschte wohl längst eine UN Waffenruhe wenn da
nicht zwei Staaten dieses blockierten.
Aber das zählt nicht,am besten nicht erwähnen.
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:26 Uhr von TausendUnd2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@uhrknall: Na, dann werd ich dich mal überraschen:

´Der syrische Uno- Botschafter Bashar al- Jafari hat an den Uno- Generalsekretär Ban Ki- moon und die Vorsitzende des Sicherheitsrates Susan Rice eine Liste von 26 Ausländern geschickt, die nach Angaben der syrischen Behörden nach Syrien gekommen waren, um dort Terrorakte zu begehen, heißt es in einer auf der Uno- Webseite veröffentlichten Mitteilung.

Wie Jafari betonte, weist Syrien seit langem darauf hin, dass auf seinem Territorium bewaffnete Terrorgruppen aktiv sind, die mit der Al- Qaida- Kette in Verbindung stehen. Es handle sich dabei unter anderem um Staatsbürger Frankreichs, Großbritanniens und Belgiens.

Laut AFP seien 12 der 26 genannten Personen bereits von den syrischen Sicherheitskräften beseitigt worden.

Zuvor hatte das syrische Außenministerium im Zusammenhang mit dem Doppel-Terroranschlag am Donnerstag in Damaskus den Uno- Sicherheitsrat aufgefordert, Maßnahmen gegen Länder, Organisationen und Medien einzuleiten, die den Terrorismus als politische Methode anwenden bzw. diesen fördern.

Laut den neuesten Angaben kamen am Donnerstag bei der Terrorattacke auf Damaskus 55 Menschen ums Leben. 372 weitere wurden verletzt. Bei den Opfern handelt es sich hauptsächlich um Zivilisten.´
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:43 Uhr von architeutes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Verdrehte Welt: Die USA unterstützen "Gotteskrieger" und Russland eine
rechte Diktatur.
Im Grunde wäre es umgekehrt eher denkbar.
Aber der ganze Konflikt dreht sich um den Einfluss in der
Region ,Für den Westen wie für den Osten ,der Rest ist
Heuchelei.
Und wer ehrlich ist wäre die Sache anders herum ,also
die USA für Assad und Russland für die Rebellen ,würden
wohl alle User hier auch eine Kehrtwende vollziehen.
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:45 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@architeutes: UN-Waffenruhe?! Mach dich nicht lächerlich. Die entworfene Resolution sah eine einseitige Waffenruhe seitens Syriens vor. Es sollte Syrien verboten werden die Terroristen zu bekämpfen. Denen allerdings wurde weiterhin Narrenfreiheit gelassen!
Dagegen sträubten sich Russland und China. Beide Staaten sprachen sich für eine Erweigerung der Resolution um diesen Punkt aus, damit beide Konfliktparteien die Waffen strecken. Völlig zurecht, meinst du nicht? Das Bild vom bösen Russland und China welche das Blutvergießen nicht stoppen wollen, welches uns alltäglich von den Medien eingetrichtert wird ist so einfach nicht wahr! Eine unverschämte Lügerei derer, welche den modernen US-amerikanischen Imperialismus gutheißen (müssen?).

/edit: Bezieht sich auf deinen Kommentar auf der vorigen Seite.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:50 Uhr von usambara
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@TausendUnd2: die USA haben Syrien auch mal eine Liste geschickt- während ihrer Besatzung des Irak.
In Syrien kämpfen jetzt über 100.000 gegen das Regime, sie alle als Terroristen zu bezeichnen ist Propaganda.
Für das syrische Staatsfernsehen werden auch schon mal Autobomben selbst inszeniert: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
02.08.2012 11:59 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@TausendUnd2: Den Großmächten (allen) ist es Scheißegal wer da in Syrien
regiert ,hauptsache sie haben ein Bein in der Tür.
Ich glaube nicht das sich da seit dem klaten Krieg was
geändert hat.
Und wenn du mir Weismachen willst die Russen würden
sich nun der Nächstenliebe verpflichtet fühlen ,dann habe
ich in der Tat was verpasst.
Meine Interessen sind eben mit der westlichen Welt
verbunden ,und ich habe kein Problem damit ,und nur
weil du anderen Gölttern huldigst ,mach ich mich noch
lange nicht lächerlich.
Das der kalte Krieg, gerade für dich, nicht vorbei ist ,sieht
man an deiner Wortwahl.
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:07 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@USAdingsbumms: 100.000? Dann sind sie also zahlenmäßig der syrischen Armee weit überlegen. Aha...
Das ist eine lächerlich kleine Terroristengemeinschaft ohne jeglichen Rückhalt in der Bevölkerung! Wie eben schon jemand sagte (benjaminx?) zu wenig, um die Kontrolle zu übernehmen, aber gerade soviel um großen Schaden anzurichten.
Vor ein paar Tagen noch wurden auf einsFestival (fürs Erste wars anscheinend zu unwichtig) syrische Zivilisten interviewt. KEINER davon unterstützte die Sache der Terroristen und alle hofften, dass die Armee dem Spuk bald ein Ende bereitet.
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:13 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: Doch der Kalte Krieg war mit dem Untergang der UdSSR vorbei.
Part 2 steht vor der Tür.

Ach übrigens, ich bin in keinster Weise Fan von Lenin, Mao und Konsorten.

[ nachträglich editiert von TausendUnd2 ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:26 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3 Stunden alt, die News. Und der politisch, militärisch gedrillte selbsternannte Welt Erklärer hat noch nix gesagt. Muss man sich Sorgen machen?

Vllt läuft es wie in Afghanistan.
Da hat man, als die Russen da waren, die einheimischen mit Waffen, Geld und Ausbildung unterstützt. Dann, als die Russen abgezogen sind, geschlagen und gedemütigt, haben die USA alles fallen, stehen und liegen lassen und keiner wusste, wie es weiter gehen soll.
Die frisch ausgebildeten Kämpfer für Demokratie und Freiheit, haben sich dann neue Feinde gesucht. Jetzt sind diese neuen Feinde wieder dort und versuchen die alten "Freunde" zu vernichten.
Die Rebellen in Syrien? Fahren die nicht auch auf der harten Islam Schiene?
So mit Gottes Staat und so.....
Schwer zu durchschauen, wie ich meine.
Wer bringt Erleuchtung? Bitte melden. Nein, sie nicht wieder setzen.....

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:38 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@magnificus: Wer unter den Rebellen in Syrien alles ist ,bereitet mir auch
Bauchschmerzen ,aber Diktatoren ,und dann noch Irre wie
Gadaffi einer war,noch mehr.
Ich hoffe das die Mehrheit der Syrer ihre Chance nutzen wird
die sie bisher nie hatten ,nicht mehr und nicht weniger.
Und Großmächte die nur gutes wollen ,nein daran glaube
ich nicht ,egal welche.
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:44 Uhr von magnificus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: Das ist glaub ich keine Sache des "wer ist schlechter"
Die Menschen haben einfach keine Chance, wenn alles von außen so manipuliert wird, um die eigene Sache(die der "Unterstützer") zum Ziel zu bringen.
So oder so, Syrien mit seine Menschen wird verlieren. Das zeigte sich schon mehrfach in anderen Ländern.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 15:21 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@magnificus: Solange wir immer noch denken zu wissen was gut für
..."sie", ist ändert sich nichts.
Ein Volk sollte selber entscheiden was es will,ob es uns
in den Kram passt oder nicht.
Diesen Fehler haben wir Europäer die letzten Jahrhunderte
immer gemacht ,auf der ganzen Welt.
Ich glaube nicht das Syrien sich in eine Bedrohung für
Europa ,Russland,USA,China usw.verändert.
Kommentar ansehen
02.08.2012 18:28 Uhr von magnificus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Genau sollte es sein. Das Volk entscheidet aber eben nicht selbst. Durch massiven Einfluß von außen wird dem Volk das abgenommen. Weil immer irgend wer kommt und denkt es besser zu wissen oder seine eigenen Interessen mit ein bringen zu müssen.

Wenn die Rebellen tatsächlich einen Gottesstaat aus rufen, ist das auch nicht so gut.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
08.08.2012 12:21 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
TausendUnd2, magnificus: TausendUnd2

"100.000? Dann sind sie also zahlenmäßig der syrischen Armee weit überlegen. Aha... "

Als ich noch zur Schule ging, war 420.000 noch eine grössere Zahl als 100.000. Hat sich das mittlerweile geändert?

"KEINER davon unterstützte die Sache der Terroristen und alle hofften, dass die Armee dem Spuk bald ein Ende bereitet."

Du wirst auch keinen Konzern-Mitarbeiter an seinem Arbeitsplatz im Werk interviewen und eine kritische Meinung zu seiner Werksleitung zu hören bekommen.


magnificus

"und keiner wusste, wie es weiter gehen soll."

Quark. Die Regierung Rabbani hatte gerade die Macht übernommen und Reformen angestrebt.

"Die frisch ausgebildeten Kämpfer für Demokratie und Freiheit, haben sich dann neue Feinde gesucht."

Brauchten sie gar nicht. Die Taliban kamen aus Pakistan und haben angefangen, mit ihnen den Boden zu wischen.

"Fahren die nicht auch auf der harten Islam Schiene?"

Scheinbar nicht:
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?