01.08.12 15:46 Uhr
 1.214
 

Mikrochips in Tabletten

In Zukunft soll es Mikrochips in Tabletten geben, die den Arzt über die regelmäßige Einnahme informieren und weitere Daten senden.

Das US-Unternehmen Proteus Digital Health hat diese Technik entwickelt. Der Chip soll so groß wie ein Sandkorn sein und auf der einen Seite aus Magnesium und der anderen aus Kupfer bestehen. Kommt er mit den Magensäften in Verbindung, erzeugt er ein elektrisches Signal.

Dieses Signal wir von einem Pflaster eingefangen und mit Einverständnis des Patienten an einen Arzt weitergeleitet. Über diesen Weg soll die regelmäßige Einnahme, der Herzschlag, wie viel der Träger sich bewegt und wie viele Stunden er schläft, überwacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibabuzzelmann
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medizin, Patient, Chip, Pflaster
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2012 15:46 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Hört sich fast gruselig an, muss ich zugeben....die Stasi im eigenen Körper ^^
Naja, dient ja der Medizin und der Gesundheit...zumindest sieht es so aus :)
Kommentar ansehen
01.08.2012 16:05 Uhr von magnificus
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Was genau bleibt da erspart? Das dumme Recht auf Selbstbestimmung bzw -entfaltung?

Solche Techniken öffnen dem Missbrauch Tür und Tor.
Vollste Kontrolle über die Person.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
01.08.2012 16:20 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@trara: Gibt ja auch in Zukunft Toiletten, die dein Urin analysieren und dich zum Doktor schicken, wenn es Unregelmäßigkeiten gibt lol
Was das Ding wohl erzählt, wenn ich Abfälle in den Klo Kippe !? ^^

Wenn das alles miteinander vernetzt wird, dann weiss man echt alles über einen. Schöne neue Überwachungswelt und sie kommt, so viel ist sicher.

Paranoia ist in meinen Augen gar keine Krankheit mehr, sondern zählt zum gesunden Menschenverstand, was man allerdings nie zugeben wird :)
Kommentar ansehen
01.08.2012 16:36 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nehmt eure Tabletten Mädels dann klappt es auch ohne Aluhut.

Witzig das gerade diese Erfindung dafür sorgt das ihr sie nehmt hrhr
Kommentar ansehen
01.08.2012 16:42 Uhr von Atenjo
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Das könnte so laufen. Sehr geehrter Herr Vonundzu,

leider mussten wir feststellen, dass sie Ihre Herztabletten in den letzten 200 Tagen, an einem dieser Tage, 31,35 Minuten zu spät eingenommen haben. Hieraus ergibt sich leider die Folge, dass jegliche Zahlungen von uns eingestellt werden. Ihre Begründung, Sie seien von einem Auto angefahren worden, ist leider unzulässig.
Wir bitten Sie also darum, in den nächsten Tagen Ihren Lebensberechtigungsausweis abzugeben, und zu sterben.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,

Ihre Krankenkasse.
Kommentar ansehen
01.08.2012 17:22 Uhr von Perisecor
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Genau, das ist überhaupt nicht praktisch für alte und/oder demente Menschen oder andere Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen oder auch Kinder, welche sich schwer kontrollieren lassen.


Das muss natürlich zwangsweise ein Geheim-CIA-Mossad-DeineMudda-Projekt sein, welches EUCH kontrollieren will, denn IHR seid wichtig.


Mal ernsthaft. Niemand will euch überwachen. Niemanden interessiert es, wenn ihr nachher sterbt. Kommt bitte von dem Gedanken weg, euer kleines Leben wäre der Mittelpunkt sämtlicher Geheimdienste und Verschwörungstheorien.
Kommentar ansehen
01.08.2012 17:33 Uhr von asianlolihunter
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Mein Gott: Wenn ihr wie die Höhlenmenschen leben wollt, geht und sucht eine Höhle und fertig. Immer das gleiche Hier bei einer neuen Technik... sofort heißt es wieder "überwachung und bla bla bla und blub", also kommt doch mal bitte aus eurer Paranoia raus
Kommentar ansehen
01.08.2012 17:36 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Peris: "Kommt bitte von dem Gedanken weg, euer kleines Leben wäre der Mittelpunkt sämtlicher Geheimdienste und Verschwörungstheorien."

Für die Werbeindustrie wird spioniert, im Netz, in Kaufhäusern üder diese Sparkarten usw.
Facebook und Messenger Dienste werden überwacht, von FBI, BKA und auf Schlagwörter gefiltert und überprüft.

Fehlt doch nur noch der medizinische Bereich, eben wegen der Krankenkassen und der Pharmakonzerne....wo es allerdings auch schon schwarze Schafe unter einigen Ärzten gibt, die gezielt Medikamente von bestimmten Anbieter verschreiben.....die Phamalobby ist echt mächtig, vieleicht will sie ihre Macht ausweiten und mit diesem System kann man es noch besser kontrollieren. Natürlich kann man auch den gesundheitlichen Zustand darüber kontrollieren...das stimmt.

Hierbei geht es nicht um Einzelpersonen, sondern um die Masse, wie bei fast allem...auch wenn man sich manchmal einzelne Personen, in bestimmten Fällen, rauspickt ^^

Die Welt wird überwacht...daran gibt es gar keinen Zweifel, nur zeigt man nicht immer mit dem Finger darauf :)
Ist mal meine Meinung...

Das Ziel !?
Man will einzelne Personen in Klassen einstufen und das in allen Bereichen.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
01.08.2012 18:01 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: Du überdramatisierst - wahrscheinlich aufgrund fehlenden Fachwissens.



"Facebook und Messenger Dienste werden überwacht, von FBI, BKA und auf Schlagwörter gefiltert und überprüft."

Eine automtische Filterung solcher Dienste kann lediglich die NSA bewerkstelligen.

FBI oder auch BKA werden, genauso wie die normale Polizei, erst bei konkretem Verdacht und bei Hinweisen tätig.



"Für die Werbeindustrie wird spioniert..."

Und? Ich bekomme ehrlich gesagt lieber Werbung über mich interessierende Produkte aus meiner Nähe, als über völlig uninteressante Produkte (Damenbinden?!), die es in einer Kaufhauskette gibt, deren nächsten Laden sich 350km entfernt befindet.

Oft genug hat mich bei Amazon das ´Kunden, die X gekauft haben, haben auch Y und Z gekauft´ auf tolle Produkte aufmerksam gemacht.



"...die gezielt Medikamente von bestimmten Anbieter verschreiben"

Der Wirkstoff ist wichtig, nicht wie das Medikament heißt. Von welchem Produzenten das letztlich kommt, ist mir doch völlig egal.



"die Phamalobby ist echt mächtig, vieleicht will sie ihre Macht ausweiten und mit diesem System kann man es noch besser kontrollieren."

Und wie genau soll sie das mithilfe des in der News beschriebenen Systems und innerhalb der gültigen Gesetze machen?



"Hierbei geht es nicht um Einzelpersonen, sondern um die Masse..."

Die Masse besteht aus Einzelpersonen.



"Man will einzelne Personen in Klassen einstufen und das in allen Bereichen."

Und? Das ist doch nichts anderes als dass, was jeder von uns tagtäglich macht. Jeder von uns sortiert Menschen nach Schubladen, egal ob im Privatleben oder im Beruf. Und die moderne Zivilisation funktioniert teilweise auch nur aufgrunddessen - seien es Institutionen wie die Schufa oder Versicherungen oder aber auch so banale Dinge wie Senioren-, Studenten-, Kinder- und Behinderten-Rabatt im Kino.
Kommentar ansehen
01.08.2012 18:23 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Peris: Bei FaceBook läuft das zB so ab....tippst du 2 mal Worte ein, die in einem Filter stehn, in deinem Post, dann geht der Alarm in der Zentrale an und die Posts des Users werden genauer unter die Lupe genommen. Da sitzt dann ein Team und schaut etwas genauer hin und leitet es evtl an eine Behörde weiter. Läuft über ne Software...

"Und? Ich bekomme ehrlich gesagt lieber Werbung über mich interessierende Produkte aus meiner Nähe, als über völlig uninteressante Produkte (Damenbinden?!), die es in einer Kaufhauskette gibt, deren nächsten Laden sich 350km entfernt befindet."

Naja, ich kann auf Werbung ehrlich gesagt ganz verzichten...steh nicht so auf Gehirnwäsche mit netten Mädels, oder ähnliches....so wie man es oft im TV zB sieht :)
Weisst ja hoffentlich wie Werbung funktioniert, und was sie bei dir bewirken soll :)

"Der Wirkstoff ist wichtig, nicht wie das Medikament heißt. Von welchem Produzenten das letztlich kommt, ist mir doch völlig egal."

Das stimmt, nur haben die Einen viele Nebenwirkungen und andere fast keine, auch wenn der Hauptwirkstoff meist der gleiche ist. Aber auf die Packungsbeilage schaut ja eh kaum einer ^^

"Und wie genau soll sie das mithilfe des in der News beschriebenen Systems und innerhalb der gültigen Gesetze machen?"

Muss ja keiner wissen, was die so intern treiben...dann störts auch die Gesetze nicht, wenns keiner bemerkt. Zu seinem Arzt sollte man doch immer vollstes Vertrauen haben :) Gab schon öfter seltsame Vorfälle in diesen Bereichen...letztens das mit der Organspende zB. Hier gehts um Geld und Macht...das sollte man nicht vergessen.

"Die Masse besteht aus Einzelpersonen. "
Klar...und sie wird auch als Basis genommen, für Leute, die eben aus der Masse herausstechen.

Zum letzten Punkt...
Im Moment ist das ja auch noch nicht so schlimm, aber die Feinheiten werden vermutlich immer grober und wenn man nur ganz wenig anders ist, als die meisten anderen, rutscht man automatisch in eine andere Klasse. Man muss dann darauf aufpassen, dass man beim Pinklen gerade steht, oder an einem Tag zB nicht mehr als 1 mal flucht usw...hat jetzt nicht mehr "direkt" was mit dem Thema zu tun :)

Für mich ist das fast so, wie ne "unnatürliche" Selektion....wenn es sich extrem in solche eine Richtung weiterbewegt und die Vorgaben kommen von irgendwelchen Leuten, die sich vermutlich gar nicht um diese Kriterien kümmern müssen, sie sind schliesslich die "Überwacher" ^^

Aus Menschen werden "einfache" Nutztiere und wenn sie mal wieder "Mensch" sein wollen, dann werden sie in die Klasse der Tiere eingeordnet, um es mal grob auszudrücken...natürlich etwas überzogen und noch halbwegs ferne Zukunftsmusik :)

Oha...ich sollte ein Buch schreiben...hört sich echt nach SciFi an ^^ Naja....so isses halt....

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 02:49 Uhr von fraro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was: haben alle Angst vor einem Chip in einer Tablette?
So ziemlich alles, was grösser ist als ein Sandkorn, wird den Körper auf normalen Weg auch wieder verlassen und kann dann nur noch über seine Reise zur Kläranlage berichten.

Ich finde die Idee ziemlich gut und nützlich.
Kommentar ansehen
02.08.2012 12:56 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@fraro: Und wenn sie da kleine Nanobots reinpacken, die dich von innen zersägen ? lol
Dann biste 2 Wochen später tot, oder bekommst Krebs, weil sie sich in deinen Zellen festsetzen und diese mutieren lassen ^^

Finds ja auch nicht "direkt" schlecht, muss ich zugeben, aber die Datensenderei muss nicht wirklich sein.

Die Pille mit der Kamera zB, bei der man sich den Darm von innen anschauen kann, ist zB nicht schlecht, besser als nen Schlauch im Arsch lol

Aber hier werden echt viele Daten übermittelt, find ich...nagut, wenn das nur im Krankenhaus ist, dann solls mir egal sein, aber Privat möchte ich nicht als laufender Sender unterwegs sein und meine Funktionen überwachen lassen....

Edit:
Jo, ich hab ja nen blauen Stern hinter meinem Namen, ab jetzt bin ich ein Deputy Scheriff ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?