01.08.12 15:04 Uhr
 583
 

Kunst mit Stühlen am Bach: Aus lebenswichtig wird überflüssig

Das Projekt "Stühle an den Schölzbach" ist in der Stadt Dorsten gestartet. Die bekannte Künstlerin Billie Erlenkamp will damit auf das Vergessen aufmerksam machen.

Konkret dreht sich alles um den Schölzbach in Dorsten, der früher essenziell für die Stadt war, heute aber ein tristes Dasein fristet, fast schon überflüssig wirkt. Teilweise in Betonrohren geführt, fließt er auch an unansehnlichen Stellen entlang.

An manchen Orten entlang des Bachlaufs hat Erlenkamp Stühle installiert, welche die Besucher zum Nachdenken anregen sollen. Bis 2013 sollen alle Stühle stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TwistedTacco
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Bach, Stuhl, Schölzbach
Quelle: www.ruhr-lippe-marktplatz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2012 22:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und jeder der diese Stühle sieht, wird sofort wissen, dass es sich um eine Kunstinstallation gegen das Vergessen handelt. Inklusive der Jugendlichen, die für das perfekte Finish sorgen werden ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?