01.08.12 14:11 Uhr
 236
 

Rekord: Noch nie gab es soviel Erneuerbare Energie in Deutschland

Die Erneuerbare Energie setzt sich immer mehr durch. 2012 stellt bislang ein Rekordjahr dar, denn noch nie wurde soviel Strom aus Erneuerbaren Energien gewonnen.

Vor allem im Bereich der Photovoltaik konnte ordentlich dazu gewonnen werden. Hier beträgt das Wachstum satte 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Windenergie bleibt allerdings mit einem Anteil von 9,2 Prozent unangefochten an der Spitze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TwistedTacco
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Rekord, Energie, Erneuerbare Energie
Quelle: www.ruhr-lippe-marktplatz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2012 14:24 Uhr von billiloumez_
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Auch die Strompreise waren noch nie so hoch wie 2012.
Kommentar ansehen
01.08.2012 14:44 Uhr von Katzee
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieivel: dieser "erneuerbaren Energien" konnten genutzt werden? Es fehlen sowohl Leitungen, um den Strom zum Abnehmer zu transportieren als auch Speichermedien, um überschüssige Energien zu speichern.
Kommentar ansehen
01.08.2012 14:52 Uhr von Perisecor
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Pro Atomkraft: !
Kommentar ansehen
01.08.2012 14:56 Uhr von Boron2011
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
KONTRA Atomkraft: !

;-)
Kommentar ansehen
01.08.2012 14:59 Uhr von Boron2011
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Katzee: Dann müssen Leitungen gelegt werden ... schafft Arbeitsplätze!

Dann muss weniger Geld in bankrotte EU Staaten gepumpt werden, um Jobs in Deutschland zu schaffen. DAS ist alternativlos!

Wenn Speichermedien fehlen, muss der Strom verkauft werden. Das schafft mehr Geld in der Staatskasse und entlastet unseren Haushalt.
Kommentar ansehen
01.08.2012 15:21 Uhr von gugge01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Oh ja, auch hier in Sachsen kommen die Firmen gar nicht mehr nach neue Windkraftanlagen zu errichten. Und die arbeiten auch tapfer vor sich hin …. Bis nachts die Metalldiebe über die Grenze zum Ernten kommen.

Aber man muss es positiv sehen, besser die Windräder als unsere Garagen!
Kommentar ansehen
01.08.2012 18:44 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Boron2011: Ich stimme Dir durchaus zu. Neue Leitungen müssen gelegt werden, was auch dem deutschen Arbeitsmarkt zugute käme - allerdings streiten die Stromerzeuger im Moment darum, wer das denn bezahlen soll. Sie sind zwar in der Lage dicke Gewinne einzustreichen, aber wenn es um Investitionen geht, halten sie die Hand bei Vater Staat oder dem Verbraucher auf.

Und wenn wir den Öko-Strom, den wir selbst nicht brauchen können, ins Ausland verkaufen würden, wäre das eine feine Sache. Leider aber verschenken die Stromerzeuger die Überkapazitäten an Strom ins Ausland und kaufen u.a. Atomstrom, wenn wenn unsere Stromkapazitäten nicht ausreichen, teuer im Ausland ein.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?