01.08.12 11:05 Uhr
 11.131
 

Computerspielentwickler über seinen Job: "Heute käme ich dafür in die Psychiatrie"

Es gibt Computerspiele, in denen man als Wackelpudding vor bedrohlichen Beilen fliehen muss. Aber wer sind eigentlich die Entwickler, die sich solch abstruse Dinge einfallen lassen?

Computergames generieren inzwischen mehr Umsätze als die Filmfabrik Hollywood, insofern gibt es jede Menge Entwickler, Programmierer und 3-D-Modellerier in der Branche.

Ein Creative Director berichtet, wie er zu seinem Job kam: "Um auf dem Pausenhof ein paar Mark zu verdienen, habe ich im Editor von Doom meine Schule nachgebaut. Heute wäre ich dafür wohl in der Psychiatrie gelandet." Heute hat er seine eigene Firma und entwickelt Spiele für große Firmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Game, Mitarbeiter, Job, Psychiatrie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2012 12:10 Uhr von Tanaja
 
+10 | -13
 
ANZEIGEN
Schule nachgebaut? Das haben doch viele gemacht.. Vielleicht nicht immer für Doom, aber das gibt es auch schon ewig. Und das man deswegen in die Psychatrie kommt. Naja, das finde ich schon abwegig.
Kommentar ansehen
01.08.2012 12:38 Uhr von Slingshot
 
+21 | -7
 
ANZEIGEN
@ Tanaja: Das finde ich nicht abwegig. So bescheuert wie die Leute heute sind.
Kommentar ansehen
01.08.2012 18:16 Uhr von Bionicle06
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch was zum korrigieren:
3-D-Modellerier (Modellierer)
Kommentar ansehen
01.08.2012 18:33 Uhr von thabowl
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ohmein gott: der hat doom gespielt hat seine Schule nachgebaut und ist nicht zum amokläufer geworden, bestimmt ein schläfer und ohne bundestrojaner sind wir dieser gefahr schutzlos ausgeliefert ich hab angst, wenn er jetzt noch Facebookverweigerer ist wird es brenslich *biber*
*so muss sich jetzt wohl ein Bildzeitungsleser fühlen*
Kommentar ansehen
01.08.2012 18:40 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts: ja, ich glaube heute kommt man sogar ins Gefängnis wenn man Freunde einlädt, oder muss ein paar Hunderttausend Euro Strafe zahlen.
Kommentar ansehen
01.08.2012 20:39 Uhr von Timmer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: die gute alte CS Map unserer Berufsschule. Die war so gut nachgebaut, dass sogar unser Informatiklehrer und auch unser Elektrolehrer die mit uns gespielt haben. Der Informatiklehrer hat immer nur drei Geiseln gerettet, die vierte (die so hieß wie sein bester Freund und Lehrerkollege) hatte er immer aus Spaß erschossen und meinte immer "als Rache von vor letzten Jahr als er mir auf die Treppe gekotzt hat" :D


....nach den heutigen Killerspielstandards würden wir heute wohl lecker Tabletten zum Mittag bekommen in weißen Kutten....traurig, dass man sehr vieles einfach nur zu ernst nimmt.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
02.08.2012 15:00 Uhr von timozn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Timmer: Red nicht so einen halbgaren Stuss:
Bei Counter-Strike kann man den Geiseln keine Namen geben. Sehr schöne Geschichte die du dir da ausgedacht hast, aber nächstes mal solltest du so ein Märchen auf Fakten aufbauen, damit dir jemand soetwas glaubt.
Kommentar ansehen
02.08.2012 18:40 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@timozn: Noch nie was von Mods gehört und auch nicht davon, dass man die Kleidung der "Personen" modifizieren konnte und man so aufm dem Shirt dann einen Namen stehen hatte? War zwar verpixelt aber kleinere namen wie ULF passten da sehr gut drauf ...
Kommentar ansehen
04.08.2012 00:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Terrorstorm: Ein Kollege und ich haben jeweils vor nicht allzu langer Zeit Gepäckstücke vergessen und wohlbehalten zurückbekommen, ich sogar zwei Mal.
Gesprengt wird höchstens, wenn ein Gepäckstück besonderen Verdacht erregt. Wenn in dem Gepäckstück was tickt und vielleicht noch ein paar Kabel raushängen, dann würd ich auch nicht warten, bis mir das unkontrolliert um die Ohren fliegt.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?