01.08.12 09:13 Uhr
 252
 

Historiker kritisiert Bayreuther Festspielchefin

Der Hamburger Historiker Hannes Heer kritisierte nun jüngst die Chefin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner. So habe sie Zusagen immer noch nicht eingelöst, das Privatarchiv ihres Vaters für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Als Heer sie für die Ausstellung "Verstummte Stimmen" darum bat, das Archiv zu öffnen, sagte sie ihm, dass sie einem Historiker "ihres Vertrauens" Einblick in das Material gegeben habe. Alle Versuche mit ihrem "Hofhistoriker" eine Absprache zu erreichen, scheiterten.

Wagner verkündete unterdessen, dass sie kein Problem damit habe, das Material in vollem Umfang der Öffentlichkeit zu zeigen. Hannes Heer sagt dazu, dass sie doch spätestens am Ende der Festspiele ihren Worten Tagen folgen lassen solle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik, Archiv, Historiker, Richard Wagner, Wagner-Festspiele
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2012 10:17 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´ihren Worten Taten folgen lassen solle.´: alles andere will keiner sehen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?