31.07.12 17:55 Uhr
 559
 

Das Fenster stand auf: Kieler Polizei wird Opfer von Einbrechern

In der Nacht zum Samstag wurde die Polizeidirektion in Kiel Zielscheibe von Kriminellen. Die Beamten hatten nach dem Lüften ein Fenster auf der Rückseite geöffnet gelassen, durch das die Einbrecher ins Gebäude eindringen konnten.

Nun würden Videoaufnahmen einer Kamera auf mögliche Hinweise auf die Täter ausgewertet. Pikanterweise wird die Kamera des näherliegenden Haupteingangs nur von Personen überwacht, es findet aber keine Aufzeichnung statt.

Da die Türen innerhalb des Gebäudes gesichert seien, hätten die Einbrecher aber keine Beute machen können. Ohnehin geht die Polizei bislang von dem Versuch aus, bereits begangene Straftaten zu vertuschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Opfer, Fenster, Kiel
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2012 17:55 Uhr von keakzzz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe zu, daß ich beim Lesen dieser Meldung wirklich laut loslachen mußte. Eigentlich sollte man davon ausgehen, daß Polizeibeamte am allerbesten wissen sollte, daß man nicht einfach so irgendwelche Fenster über Nacht geöffnet läßt.
Kommentar ansehen
31.07.2012 20:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: Dreist ist es aber schon, ins Polizeirevier einzusteigen... ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?