31.07.12 09:30 Uhr
 476
 

Roboter der auf Wasser geht und springt - Als Spion einsetzbar?

Nachdem ein Roboter nach dem Vorbild des Wasserläufers entwickelt wurde, haben Qinmim Pim und sein Team den Roboter nochmals überarbeitet. Er kann jetzt nicht nur auf dem Wasser gehen, sondern Dank eines Nickelschaums auch darauf springen.

Der Roboter ist mit elf Gramm 1.100-mal schwerer als ein Wasserläufer. Durch Computersimulationen wurde herausgefunden, dass man die Sprungkraft durch extrem wasserresistente Materialien verbessern konnte. Der poröse Nickelschaum auf allen fünf Beinen des Roboters war der Schlüssel zum Erfolg.

Ein integrierter Gleichstrommotor und ein Untersetzungsgetriebe ermöglichen 14 Zentimeter hohe und 35 Zentimeter weite Sprünge. Durch die minimale Größe können Hindernisse leicht umgangen werden. Der Roboter könnte in Zukunft die Wasserqualität kontrollieren oder sogar als Spion eingesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Roboter, Spion, Sprung, Wasserläufer
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?