30.07.12 18:57 Uhr
 14.244
 

Rätsel um die Mondlandung: Warum fehlt die Flagge von Apollo 11 auf dem Mond?

Auf Aufnahmen der Mondsonde "Lunar Reconnaissance Orbiter" entdeckten Wissenschaftler kürzlich die Schatten der Fahnen der Apollo-Missionen und bewiesen so, dass die Amerikaner wirklich auf dem Mond waren (ShortNews berichtete).

Jedoch fehlt die Fahne von Apollo 11. Dies war die erste Fahne, die auf dem Mond aufgestellt wurde. Millionen Menschen haben 1969 am Fernseher gesehen, dass Neil Armstrong diese gehisst hatte.

Die Erklärung ist einfach: "Astronaut Aldrin berichtete, dass die Flagge beim Start der Mondkapsel umgeworfen wurde", so der Nasa-Wissenschaftler Mark Robinson.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Mond, Flagge, Fahne, Apollo, Mondlandung, Apollo 11
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apollo 11: Quellcode des Bordcomputers veröffentlicht
USA: Mondlandeplatz von Apollo 11 steht jetzt unter Denkmalschutz
Raumfahrt: Virtuelle Reise mit der Apollo 11 zum Mond

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2012 19:01 Uhr von nachtfalter18
 
+57 | -96
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:05 Uhr von magnificus
 
+40 | -23
 
ANZEIGEN
und die Türme wurden mit Atombomben zerlegt. usw
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:18 Uhr von tutnix
 
+46 | -5
 
ANZEIGEN
ok ist also beim start umgeflogen: nur irgendwo in der nähe rumliegen muss die ja noch. wegwehen ist ja einfach aufgrund der kaum vorhandenen atmosphäre nicht.
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:24 Uhr von architeutes
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn das eine Fälschung ist, warum haben die dann eine Fahne vergessen ??
Und wenn da oben "nur"eine Fahne steht ,muß die ja
auch irgendwie dahin gekommen sein.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:40 Uhr von raterZ
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
lol: also wird das fehlen der flagge also als beweis für die mondlandung gesehen?
*facepalm*
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:48 Uhr von K.T.M.
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
"ok ist also beim start umgeflogen nur irgendwo in der nähe rumliegen muss die ja noch. wegwehen ist ja einfach aufgrund der kaum vorhandenen atmosphäre nicht. "

Die Flagge ist 28x54" (71x137cm) groß. Wenn das Ding umfällt und keinen Schatten mehr wirft, kann man die nicht mehr sehen. Die LROC-Auflösung beträgt 0,5m pro Pixel.
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:52 Uhr von architeutes
 
+19 | -13
 
ANZEIGEN
Und wenn die Landung 1969: ein Fake war, hätten sie viel viel Zeit gehabt,einfach etwas
nach zu bessern.
Also das Fehlen einer Flagge ist dann eher ein Beleg das
die Sache wahr ist.
Sonst wäre es ja eine diletantische Verschwörung.
Kommentar ansehen
30.07.2012 19:58 Uhr von Gimpor
 
+21 | -6
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich Wenn die Landung 1969 ein Fake gewesen wäre, dann wären die schon längst wirklich hingeflogen, um die Flagge aufzustellen :D
Fliegen die halt mit einer Reichsflugscheibe dahin...

Ach ja: Die Flugzeuge vom 11.09. konnten doch heiß genug brennen, um Stahl zu schmelzen, weil da ja noch der ganze Chemtrail-Kram drin war ;D
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
wäre das ein fake gewesen so muss ich jeden einmal fragen wie das funktionieren soll.
Sind da Kameramann und Regiseur zu den Sendeanstalten gefahren und haben gefragt wo sie ihren Fake-Film abspielen können? Und ob doch bitte alle Techniker in den Sendeanstalten so nett sind und so tun, als ob die MAZ-Aufzeichnung (das damalige Videosystem) eine Live-Übertragung ist?

Whärend alle an irgendwelchen Schatten rummachen, hat noch keiner erklärt wie man einen Film so abspielt - dass es die Sendeanstalten in der ganzen Welt nicht merken. Dabei aber die Astronauten auf am Boden gestellte Fragen im Film antworten können.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:05 Uhr von Grool
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@benjamintyp^^: betrachte es einfach mal so bei der vorherrschaft bezüglich des mondes
(will hier mal dass selbe prinzip wie bei den irdischen polen (nähmlich potenzielle ressourcengewinnung) statuieren) GING es auch um was
im gegensatz zu den 3tausend menschenleben die bei 9/11 ausgelöscht wurden (ja ein menschenleben interressiert einen psychopathen herzlich wenig , man staune)
da war weder ein einstein dabei noch ein churchill etc.
warum dann nicht alles MENSCHENMÖGLICHE (zu der zeit) unternehmen um dem nachzukommen?
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:07 Uhr von artefaktum
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
9/11 und Mondlandungsnews hier bei SN: Im Forum immer wieder ein Genuß! ;-)
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:31 Uhr von K.T.M.
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ZRRK: "Apollo 11, 14 und 15 haben auf dem Mond ein Spiegel angebracht. JEDER mit einer entsprechenden Ausrüstung kann einen Laserstrahl zum Mond schicken, der wird reflektiert, zum Sender geschickt und als Signal sichtbar gemacht."

Das kann man doch nicht als Beweis für eine bemannte Mondlandung nehmen. Die Verschwörungstheoretiker kommen schon mit Totschlagargumenten an, wenn man diese aber auch nur mit Totschlagargumenten wiederlegen will wird es nichts. So ein Spiegel beweist definitiv keine bemannte Mondlandung. Die Russen haben auch jeweils einen Spiegel auf ihren Lunochod 1 und 2, den man für Lunar Laser Ranging benutzen kann (Lunochod 1: 38,32507°N; 324,9949°E und Lunochod 2: 25,8401°N; 30,90191°E). Die waren aber definitiv nicht persönlich zum aufbauen oben.
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:33 Uhr von MamboKurt
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
ctf: klarer fall von "capture the flag" :)
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:37 Uhr von Petabyte-SSD
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Mondlandung ein Fake: Von wem?
Von den Amis?
Dann Beste Glückwünsche, eine Mondlandung vorzutäuschen, die mit heutiger Technik nicht aufzudecken ist...
Das würde bedeuten, dass die 1969 schon über eine Technik verfügten, die eine bemannte Mondlandung in den Schatten stellt.
Mondlandung=Fake= Hypertechnik die damals schon existierte, alle Verschwörungstheoretiker sagen damit, dass die Amis über eine Technik verfügten, die einen Hüpfer vom Erdorbit zum Mond um das Tausendfache übertrifft...
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:39 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Vllt ist sie: ins Sommerloch gefallen!? Bei der BILD weiss man nie, was rein fällt und raus kommt.
Kommentar ansehen
30.07.2012 20:53 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Is doch ganz logisch .... Alddaa : ): Weil gleich nach den Amies die Polen im All waren .....

Fragen die man sich nur im Sommerloch stellt oder was ?
Kommentar ansehen
30.07.2012 21:20 Uhr von ROBKAYE
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Auf dem Mondvideo war doch so ein heftiger Wind, vermutlich ist sie davon geflogen... :-)

Alles Fake...

Ein ehemaliger Mitarbeiter des schwedischen Kamerarhersteller "Hasselblad", dessen Kameras auf dem Mond genutzt wurden, sagte in einem Interview, dass die Gehäuse der Geräte nicht gegen Strahlung abgeschirmt waren. Die NASA hatte die "Büchsen" nur noch mit einem Sliberanstrich versehen, that´s all. *lol*

Die Kodakfilme, die in den Kameras benutzt wurden, waren übrigens Standard ASA250 (heute ISO) Filme. Ein ehemaliger Kodak-Ingenieur, der diese Filmsorte damals mit entwickelt hatte, meinte, dass diese Filme bei nur geringen 6 Millirem Strahlung unbrauchbar würden. Seiner Meinung nach hätten die Filme bereits die Aufenthaltszeit auf dem Mond nicht überlebt. Geschweige denn die Zeit für den Rückflug zur Erde, durch den Strahlungsintensiven 1. und 2. van Allen Gürtel.

Zudem wurden die Filme (wie auf einigen Videos eindrücklich gezeigt wird, einfach mal so gewechselt (Klappe auf, voller Film raus, neuer Film rein) ... Diese Prozedur hätte beide Filmrollen direkt zu Nichte gemacht.

KEINE CHANCE!

Und was sagt uns das? Alles Bullshit...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
30.07.2012 21:27 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
Für alle die Bock drauf haben und ein wenig des Englischen mächtig sind, empfehle ich die Doku

"What happened on the moon?"

http://www.youtube.com/...

Hier kommen Wissenschaftler, Fotospezialisten und die Zeitzeugen zu Wort und nach der Doku wird wohl auch der "NASA" freundlichste hier zugeben müssen, dass das was nicht so richtig stimmen kann... es gibt einfach zu viele Logik Fehler die die NASA gemacht hat..
Kommentar ansehen
30.07.2012 21:49 Uhr von sr-71
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Rätsel um die Mondlandung war fast besser als David Copperfield.... :-)
Kommentar ansehen
30.07.2012 22:27 Uhr von ROBKAYE
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
@Oberchef erkläre mir doch mal bitte, warum interessanter Weise seit den 69ern keine Sau mehr zum Mond geflogen ist? Weil sie das All-Inclusive Anbebot frühzeitig aus dem Reisekatalog genommen haben, oder was? *pff*

Ganz einfach, weil es NICHT mit primitiven Mitteln zu realisieren war!

Und was heißt überhaupt "mir erzählt"... mir hat keiner was erzählt...


Hast du dir die Doku mal angeschaut?
Kommentar ansehen
30.07.2012 22:42 Uhr von Akaste
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
die hat der Wind weggewegt^^

sicher dieser fiese Sonnensturm neulich

[ nachträglich editiert von Akaste ]
Kommentar ansehen
30.07.2012 22:42 Uhr von ROBKAYE
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Jaja das ist typische US Amerikanische Verarschetaktik... der Angeklagte ist wie so oft gleichzeitg Anwalt und Richter in einer Person... genauso war es bein 9/11 Report und bei dem ganzen anderen Schmuh, den die da drübern fabrizieren auch... sinnlos...
Kommentar ansehen
30.07.2012 23:07 Uhr von Again
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
ROBKAYE: "...erkläre mir doch mal bitte, warum interessanter Weise seit den 69ern keine Sau mehr zum Mond geflogen ist?"
Erklär mir, was der Sinn davon wäre. Ist eine Prestigefrage gewesen und der Ruhm ist vergeben. Eine bemannte Mondlandung kostet halt auch was.

@Zeus35:
"Laut "Again" war die Kamera einfach super isoliert."
Du hast es scheinbar immer noch nicht kapiert...
Mit was soll die Kamera denn großartig Wärme austauschen? Es gibt ein großes Vakuum rundherum über dass sie Strahlung aufnehmen und abgeben kann, was aber langsam ist. Und dann gibt es noch den Astronauten mit dem sie übers Material verbunden ist und mit dem ein schnellerer Wärmeaustausch stattfindet.

Bitte erkläre also, welche Temperatur du erwarten würdest und durch welchen Mechanismus (Strahlung, Wärmediffusion, Konvektion,...) sie erreicht werden soll! Machst du nicht? Dachte ich mir ^^

"Was soll man dazu sagen, Systemschreiber haben immer recht.^^"
Systemschreiber? Wie geil ^^
Kommentar ansehen
30.07.2012 23:14 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Again: Gibs doch einfach auf, oder wie sagt man so don´t feed the troll.
Kommentar ansehen
30.07.2012 23:20 Uhr von K.T.M.
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: "Die Kodakfilme, die in den Kameras benutzt wurden, waren übrigens Standard ASA250 (heute ISO) Filme. Ein ehemaliger Kodak-Ingenieur, der diese Filmsorte damals mit entwickelt hatte, meinte, dass diese Filme bei nur geringen 6 Millirem Strahlung unbrauchbar würden."

Wo kommt den die Angabe ASA 250 her?
Laut NASA hat man Filme mit ASA 160 und ASA 64 benutzt.

Und zu den 6 mrem und unbrauchbar. Auf der Erde ist man jährlich 80 mrem pro Jahr ausgesetzt (kosmische und terrestrische Strahlung). Sprich sollte diese 6 mrem Angabe richtig sein, dann wäre so ein Standard-Kodak Film nach 28 Tagen auf der Erde unbrauchbar.

@Zeus35
"Und das mit einer Kamera die angeblich nur 0,5 Meter/Pixel schafft, aus schlappen 50 Km Höhe.
Das bekommt ja man ja fast mit jeder guten Digitalkamera hin."

Und morgen kommt der Weihnachtsmann.

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apollo 11: Quellcode des Bordcomputers veröffentlicht
USA: Mondlandeplatz von Apollo 11 steht jetzt unter Denkmalschutz
Raumfahrt: Virtuelle Reise mit der Apollo 11 zum Mond


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?