30.07.12 18:33 Uhr
 82
 

Albatrosse in Nordeuropa: 100 Jahre alte Knochen beweisen ihr Vorkommen

Heutzutage sind die Albatrosse hauptsächlich auf der Südhalbkugel beheimatet. Das war vor etwa 30 Millionen Jahren anders, wie sich jetzt herausstellte.

Forscher des Senckenberg Forschungsinstituts stellten jetzt bei der Untersuchung von uralten Knochen fest, dass es Albatrosse damals auch in Nordeuropa gegeben hat.

"Die Knochen wurden schon vor über 100 Jahren gefunden, aber bisher nicht untersucht. Wir wissen nun, dass Albatrosse eine lange evolutionäre Entwicklungsgeschichte in Europa hatten, aber warum die Tiere in diesem Teil der Welt ausgestorben sind, ist uns weiterhin ein Rätsel", so Gerald Mayr.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Knochen, Vorkommen, Albatros, Nordeuropa
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai
Psychologie: Wer abends eine To-Do-Liste erstellt, schläft besser
Studie: Hunde können auch menschliche DNA erschnüffeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv
Handball-EM: Sloweniens Einspruch gegen Siebenmeter für Deutschland abgelehnt
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?