30.07.12 16:45 Uhr
 208
 

Trotz DNA-Spur - Fall Uwe Barschel wird nicht wieder aufgerollt

Die Akte um den Todesfall des CDU-Politikers Uwe Barschel wird trotz des Fundes von bislang unbekannten DNA-Spuren an Kleidungsstücken geschlossen. Das DNA-Gutachten sei "nicht sensationell", so die Anklagebehörde in Lübeck.

Man werde den Fall wegen der gefundenen Spuren nicht wieder aufrollen. Die Staatsanwaltschaft sieht in den neuen Spuren keinen Anlass, die Ermittlungen erneut aufzunehmen, die vor Jahren abgeschlossen worden sind.

Bei den entdeckten Spuren handele es sich um "Mischspuren". So läge die DNA von Barschel und einer anderen Person vor. Außerdem sei der Zustand der DNA zu schlecht, um sie mit der Gen-Datei des Bundeskriminalamtes zu vergleichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Fall, Spur, DNA, Uwe Barschel
Quelle: www.n-tv.de