30.07.12 15:08 Uhr
 381
 

Mexiko: Mehr als zwei Tonnen Marihuana auf Friedhof versteckt

Soldaten in der Nähe der mexikanischen Hauptstadt Mexiko-Stadt machten kürzlich einen kuriosen Fund. Auf einem Friedhof fanden sie insgesamt mehr als zwei Tonnen Marihuana in Gräbern versteckt.

Insgesamt waren die Unmengen an Drogen in 214 Päckchen aufgeteilt, die unter zwei Steinplatten eines Friedhofs versteckt wurden.

Da der Fundort nicht weit von der amerikanischen Grenze entfernt liegt, wird der Fund mit den Drogen-Kartellen in Verbindung gebracht. Der seit 2006 wütende Drogenkrieg in Mexiko kostete bereits über 50.000 Menschen das Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Eleator
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Mexiko, Fund, Marihuana, Friedhof, Drogenkrieg
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer
Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2012 16:07 Uhr von muhkuh27
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nein: In Mexiko gibt es Drogen? Das hätte ich aber nicht gedacht :o
Kommentar ansehen
30.07.2012 16:10 Uhr von m.a.i.s.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
>>Da der Fundort nicht weit von der amerikanischen Grenze entfernt liegt, wird der Fund mit den Drogen-Kartellen in Verbindung gebracht.<<

..da war aber ein ganz gewiefter Ermittler am Werk, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.

Übrigens ist mir jetzt auch klar, warum die Drogenkartelle permanent so viele Leute dort umlegen: die brauchen Lagerkapazität! :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Hessen: Geld für gute Noten - 44-Jähriger soll Abiturzeugnisse gefälscht haben
Freiburg: Schon wieder ein Treppentreter - 18-Jähriger attackiert zwei Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?