30.07.12 13:41 Uhr
 164
 

Bautzen: Betrunkener Autofahrer verletzt eine Polizistin schwer

Am gestrigen Sonntagmorgen ist eine Polizeibeamtin (36) bei einem Routineeinsatz schwer verletzt worden, als die Polizisten einen betrunkenen Mann von der B 6 zwischen Kubschütz und Steindörfel holen mussten.

Als die Polizeibeamtin schließlich auf dem Beifahrersitz Meldung in der Zentrale geben wollte, krachte von hinten ein betrunkener BMW-Fahrer (28) mit 2,22 Promille ungebremst in den Streifenwagen. Die B-Säule traf die Beamtin mit voller Wucht in den Rücken und brach sich dabei mehrere Wirbel.

"Ich habe einen riesengroßen Fehler gemacht. Nachdem ich in der Nacht gefeiert und getrunken habe, bin ich ins Auto gestiegen. Vom Unfall selbst bekam ich nicht so viel mit. Erst als mich meine Mutter vom Revier abholte, realisierte ich es langsam. Es tut mir leid", so der Unfallverursacher.


WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizist, Autofahrer, schwer, Betrunkener, Bautzen
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2012 14:32 Uhr von AmadoFuentes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lol: ein 28-jähriger wird noch von der Mami abgeholt?:D Crushials Bruder oder was?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?