30.07.12 11:01 Uhr
 3.158
 

Sind Whistleblower Verräter oder Helden? Jeder kann bei Studie mitmachen

Verräter oder Held? Menschen, die Firmendaten, oder wie der Amerikaner Bradley Manning Militärdokumente an WikiLeaks, weitergeben, werden entweder von der Öffentlichkeit gefeiert oder als Denunzianten verurteilt. Welchen Ruf diese Whistleblower haben, will nun eine australische Uni herausfinden.

In einer ersten Phase wurden 1.200 Menschen befragt. Resultate gibt es schon für Australien: 81 Prozent wünschen sich dort mehr Unterstützung. Allerdings glauben auch nur 55 Prozent, dass die Bekanntmachung von Interna wirklich etwas bringen.

In der zweiten Stufe der Studie kann jeder online unter "whistleblowingsurvey.org" bei einer Umfrage teilnehmen. In Deutschland wollen die SPD, die Grünen und die Linke Whistleblower durch neue Gesetze juristisch absichern. Denn Arbeitsgerichte können sie noch immer als Denunzianten verurteilen.


WebReporter: rgh23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, WikiLeaks, Öffentlichkeit, Ruf, Whistleblower, Verräter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2012 11:45 Uhr von Exilant33
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist ein Unterschied ob jemand Daten aus Firmen stiehlt um sich zu Bereichern oder ob jemand Daten stiehlt um ein Verbrechen Öffentlich zu machen! Bradley Manning wollte Gerechtigkeit und muss bitter dafür Zahlen!!
Kommentar ansehen
30.07.2012 11:53 Uhr von Ranji
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wollte ich auch grade sagen:
Es gibt durchaus nen Unterschied zwischen dem Hinweisen auf ganz offensichliche Missstände und der gezielten Schädigung eines Unternehmens...

Als Whistleblower werden, soweit ich das noch im Kopf hab, übrigens auch Leute bezeichnet, die firmenINTERN auf bestimmte Sachverhalte hinweisen. In der Schule hätte man damals noch gesagt "Petzen", vergleichen lässt sich das natürlich allerdings kaum...
Kommentar ansehen
30.07.2012 12:39 Uhr von Sopha
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
petzen: ist es wenn ich mama sag das peter mein auto geklaut hat!
Niemand hat nen schaden weil ichs gesagt habe, es ist aber auch keiner wenn ich still halte.


hier geht es doch um etwas anderes!
Kommentar ansehen
30.07.2012 12:48 Uhr von FinalHell
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Can you blow my whistle baby, whistle baby let me know...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?