30.07.12 09:49 Uhr
 3.229
 

Facebook und Co.: Bricht die Social Media-Blase in sich zusammen?

Einige Finanzexperten prognostizieren das Platzen der Social Media-Blase in den kommenden 24 Monaten. Anlass dafür ist unter anderem der Börsengang von Facebook, der weit hinter den Erwartungen zurückblieb.

So büßte die Aktie mittlerweile knapp ein Viertel ihres ursprünglichen Ausgabewertes ein. Auch andere Internet-Startups wie Groupon, deren Wert um fast 66 Prozent zurückging, enttäuschten.

Hauptgrund für die Überbewertung sei die anfängliche Euphorie der Nutzer. Es bleibt abzuwarten, ob sich die neuen Firmen an der Börse stabilisieren können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Zusammenbruch, Blase, Media
Quelle: www.business-on.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2012 09:54 Uhr von no_trespassing
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch kein Wunder: Die Firmen produzieren nichts. Nur virtuelle Werte.
Facebook hat praktisch kaum Gewinn gemacht. Lauter Phantasiewerte produziert. Daher nur gut, wenn der Rotz einkracht.
Kommentar ansehen
30.07.2012 09:57 Uhr von Jacdelad
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Ja bitte, Facebook geh krachen und nimm Twitter, Instagram, Pinteres und Apple gleich mit!
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:34 Uhr von Iruc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Facebook konnte die Bewertung noch irgendwie nachvollziehen. Facebook hat viele Nutzer und prinzipiell wäre es möglich damit eine Menge Geld zu verdienen. Facebook ist an der Börse erst stark eingebrochen und hat sich jetzt langsam bei einem Wert gefunden. Wer am anfang direkt in sowas investiert ist extrem risikofreudig oder hat sich auf der Internethype um eine Firma verlassen... Aber da wird es eine Entwicklung geben. Aufwärts oder Abwärts. Facebook ist keine Aktie die lange stagniert.

Groupon: WEr das kauft ist wirklich dumm gewesen, aber da die Aktie so eingebroche nist gab es wohl nicht so viele dumme Käufer. Man muss sich nur als Laie mal die Seite angucken und weiß direkt da sma nin solch eine Firma, die nichts macht, außer "Angebote" die oftmals gar keine sind, sammelt und vermittelt
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Nach praktisch kein Gewinn klingt das nicht:

-----------------------
Insgesamt kam Facebook auf einen Umsatz von fast 1,2 Milliarden Dollar und damit 32 Prozent mehr als vor einem Jahr. Analysten hatten mit weniger Umsatz gerechnet. Auch die für das Unternehmen überlebenswichtigen Werbeeinnahmen stiegen um 28 Prozent auf 992 Millionen Dollar. Die Kasse von Facebook ist mit 10,2 Milliarden Dollar prall gefüllt - alleine 6,8 Milliarden Dollar davon stammen aus dem Börsengang. Die Zahl der Mitarbeiter stieg binnen eines Jahres von knapp 2700 auf annähernd 4000.

http://www.tagesschau.de/...

-----------


Der jetzige Quartalsverlust resultiert aus den Kosten des Börsenganges....

....aber natürlich war die Aktie deutlich überteuert, Mitleid hab ich mit den Investoren keines, denn sie wurden nicht gezwungen zu kaufen.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:53 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Jacdelad wenn es nach dir geht, sollten wir das Internet am besten gleich abschalten.

Ein plus kannste bei dir abziehen, ich hab mich verklickt ;)
Kommentar ansehen
30.07.2012 11:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Die Seite von facebook können ** theoretisch ** 2 Leute in einem einzigen Jahr lässig programmieren. Da wäre nahezu alles drin. In der Praxis würde die so programmierte Seite jedoch aufgrund der enormen Nutzung zusammenkrachen.
Mehr ist an Wert jedoch nicht vorhanden - mal abgesehen von den Serverfarmen. Das sind aner Werte, die in 15 Jahren nur noch Schrottwert haben, wenn man nicht ständig nachlegt.
Der finanzielle Wert ergibt sich NUR durch das Werbeetat.
Sobald facebook auf dem Smartphone läuft sind die Werbeeinahmen = Null, wegen dem kleinen Display. Und so langsam werden die Firmen auch merken, ob sich die Millionen, die sie facebook zahlen, überhaupt rentieren. Und das kann dann zum nächsten Zusammenbruch führen.
Die Erlöse aus dem Datenverkauf der User sind - nach meiner Ansicht - gar nicht so extrem groß.
Kommentar ansehen
30.07.2012 11:49 Uhr von Selle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: "Sobald facebook auf dem Smartphone läuft sind die Werbeeinahmen = Null, wegen dem kleinen Display"

Also meines Wissens nach, gibt es bereits für jede erdenkliche Form ein Facebook App für mobile Endgeräte, selbst auf dem Fernseher via SmartTV o.ä.
Kommentar ansehen
30.07.2012 11:49 Uhr von Galerius
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Finde: es immer wieder lustig, wieviele Facebook-Antis hier kursieren - ihr könnt mir aber nicht erzhählen, dass mindestens 90 % von euch kein Facebook hat.

@ThomasHambrecht: Ne, glaub ich nicht. Das Netzwerk basiert auf ein selbst erstelltes Framework, dass sehr intelligent programmiert wurde.

[ nachträglich editiert von Galerius ]
Kommentar ansehen
30.07.2012 11:52 Uhr von Santiago0815
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
huch 4000 arbeiter (Bud_BundyY): können eine umsatz von 1,2 Milliarden Dollar produzieren.

alta falta, wenn das keine megablase ist..
Kommentar ansehen
30.07.2012 11:55 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Selle facebook mit dem Problem der Werbung auf Smartphones:

http://derstandard.at/...

Facebook tut sich schwer damit, Werbung auf das Smartphone zu bringen. Denn im kompakten Display fällt die Werbung viel mehr auf .....
Kommentar ansehen
30.07.2012 12:00 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Umsatz ist schön und gut: Gewinn ist relevant! Und da erwirtschaftete bis dato sogar Yahoo regelmäßig mehr als Facebook (die ja jüngst sogar einen Verlust zu verbuchen hatten. Von Google will ich gar nicht erst sprechen - über Facebook können die nur lachen, denn die machen 3 Mal soviel Gewinn im Quartal wie Facebook im ganzen Jahr, denn die sind breit aufgestellt. Facebook ist eine Blase, und sie wird platzen.
Kommentar ansehen
30.07.2012 13:09 Uhr von Selle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Ok, das es schwer ist diese zu Platzierend ist denke ich kein Geheimnis. Ist aber bei kostenlosen Apps auch häufig im Vordergrund und diese werden weiterhin genutzt.

Ich denke auch jetzt, wird Facebook bereits mehr über mobile Geräte genutzt, als über den PC.

Dennoch konnten Sie die Werbeeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr erhöhen.

Also diese "Blase" sollte wohl kaum Platzen, sofern weiterhin mit Werbung finanziert wird. Das "Free-TV" z.B: Sat1ProSieben finanzieren sich ausschließlich durch Werbeeinnahmen ...Youtube ? Telefonbuch ? Kostenlosen Zeitungen ? etc...und platzen diese "Blase" dann auch, weil die ja durch Werbung finanziert werden?

Allerdings sollte man auch durchaus nicht von Facebook oder anderen "Social-Networks" erwarten, das diese Jahr für Jahr Gewinne im Mrd-Bereich erreichen. Wenn man das mit Blase meint, dann platzt sie natürlich.

[ nachträglich editiert von Selle ]
Kommentar ansehen
30.07.2012 13:37 Uhr von Slingshot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Galerius: Ich hab Facebook komplett per AdBlock Plus gesperrt. Auch die Like-Buttons und den Käse.

Bei Reddit, Steam oder Twitter lasse ich noch mit mir reden, aber bei Facebook, "Wer kennt wen" oder "DingsbumsVZ" ist Schluss mit lustig.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?