30.07.12 09:46 Uhr
 657
 

Tony Blair fordert die Deutschen auf, der Schuldenvergemeinschaftung zuzustimmen

Großbritanniens Ex-Premierminister Tony Blair spricht aus, was auf Deutschland zukommen wird. Das Land sei gezwungen, "Rettungsschirme zu finanzieren, eine eigene Inflation herbeizuführen und für die Schulden jener Länder einzustehen, die die notwendigen Reformen nicht umgesetzt haben".

Blair fordert ausdrücklich dazu auf, alle denkbaren Eurorettungs-Maßnahmen umzusetzen. Dazu müsse Deutschland "einer Form der Vergemeinschaftung von Schulden zustimmen". Die Schuldnerländer müssten wiederum glaubhafte Reformen anstrengen.

Blair warnt davor, dass die Krise mit jener aus den dreißiger Jahren vergleichbar ist. Das habe dazu geführt, dass Militärdiktaturen an die Macht gelangten. Euro-Gruppenchef Jean-Claude Juncker forderte derweil, dass die EZB massiv Staatsanleihen aufkauft. Die Bundesbank kritisiert das heftig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Schulden, Forderung, Tony Blair
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Ex-Premier Tony Blair ist für eine zweite Brexit-Volksabstimmung
Russland: TV-Moderator findet Tony Blair müsste zu Tode verurteilt werden
Irak-Krieg: Tony Blair gesteht Mitschuld an IS-Terrorismus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2012 09:46 Uhr von no_trespassing
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind wohl alle nicht ganz sauber?! Solange GB die Finanztransaktionssteuer blockiert, hat Großbritannien GAR NICHTS zu melden.
Die sind doch daran schuld, dass die Staaten wegen unzureichender Besteuerung in der misslichen Lage sind.

Merkt ihr übrigens, wie die angelsächsischen Länder Druck auf die Deutschen machen? Blair warnt Merkel, Geithner besucht gerade Schäuble im Urlaub auf Sylt - die US-Banken wollen Deutschland als Hafter sehen. Wo soll sonst Wachstum herkommen?
Kommentar ansehen
30.07.2012 09:51 Uhr von Exilant33
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe die Merkel ist nicht so Dumm!
Kommentar ansehen
30.07.2012 09:53 Uhr von no_trespassing
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@Exilant: Der Druck von ganz Europa nimmt immer mehr zu.
Man kann nur hoffen, dass auch endlich Österreich, Niederlande und Finnland als Einzahler sagen: Schluss, es reicht!
Von der Merkel ist nur wenig Rückgrat zu erwarten.
Wenn die bei irgendeinem Gipfel wieder in die Zange genommen wird, knickt sie ein.
Kommentar ansehen
30.07.2012 09:57 Uhr von Loxy
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Klar "The City" könnte so zumindest noch ein Weilchen die Korken knallen lassen.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:06 Uhr von architeutes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wie sehr die europäischen Staaten die Deutschen mögen wenn das Geld knapp wird, ist ja
gut zu sehen ,irgendwie werden wir nie dazu gehören.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:22 Uhr von Marduk201
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Aber natürlich gehören wir dazu. Wir sind das Lamm Europas und nun ist es an der Zeit es zu schlachten. So kommt es mir vor. Und wenn wir schon nicht freiwillig zahlen kommen alle wieder mit der Vergangenheit und was wir den anderen doch so alles schuldig sind.

... armes kleines Lamm ...
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:25 Uhr von hofn4rr
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
>> Die sind wohl alle nicht ganz sauber?! <<: ich fuerchte die wissen genau was sie tun, und roosevelt wuerde es heute wohl wieder aehnlich formulieren.

„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.“

beispiele die hoffnung geben sind nicht gerade ueppig, ausser das juengste vorgehen islands gegen korrupte banker und politiker. und ihrem volksentscheid darueber, nicht fuer die verzockten gelder aufzukommen.

wenn man realistisch bleibt und schàubles worten glauben schenkt, wo er meinte "deutschland war seit 1945 noch nie souveraen", kann man davon ausgehen das es genau so kommen wird was unsere "freunde" von uns wollen.

hankel rechnet aufgrund des target2- systems und den folgen des esm und dem fiskalpakt, mit einer "stagflation", was ich an der stelle auch fuer am realistischten halte.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:27 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau Merkel: Wie wärs wenn du Mario Adorf als Aussenminister einstellst.
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:35 Uhr von architeutes
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Europa ohne Grenzen zumindest keine die man sehen kann ,es hat sich nichts
geändert , Deutschlnd ist ausgegrenzt ,und alle anderen
sind sich ziemlich einig darüber, welche Rolle wir spielen
dürfen.
Wenn sie ein eher nationalistisches Deutschland haben
möchten ,müssen sie uns nur weiter ausgrenzen.
Das alles hatten wir schon einmal ,und am Ende gipfelte
es im 2 Weltkrieg.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:48 Uhr von rolf.w
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was will er denn??? Ein Auszug aus Wikipedia:
"Das Vereinigte Königreich besitzt ebenso wie Dänemark eine Opt-out-Möglichkeit. Nach Äußerungen des damaligen britischen Premiers Tony Blair sollte die Bevölkerung 2006 über einen Beitritt zum Euro abstimmen, zeitgleich sollte auch ein Referendum über den EU-Verfassungsvertrag erfolgen. Durch die Ablehnung des Verfassungsvertrags in Frankreich und den Niederlanden im Jahr zuvor und die darauffolgende Absage des Verfassungsreferendums im Vereinigten Königreich wurde jedoch auch die Euro-Abstimmung auf unbestimmte Zeit verschoben. Die seit Mai 2010 amtierende konservativ-liberale Koalition unter David Cameron hat in ihrem Regierungsprogramm[64] einen Beitritt zum Euro oder Vorbereitungen dazu für die Amtszeit ausgeschlossen."

Also sie haben den Euro nicht, haben nicht vor ihn einzuführen, haben sich ein Hintertürchen offen gelassen - und wollen jetzt mitreden??

Ex-Premierminister Tony Blair, (ohne irgendwelche Verantwortlichkeiten in diesem Bezug)fordert ausdrücklich dazu auf, alle denkbaren Eurorettungs-Maßnahmen umzusetzen.

Da könnte auch der König von Siam sich zu Wort melden, denn der hat damit genau so viel zu tun.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:54 Uhr von rolf.w
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: Du hast gar nicht mal so Unrecht, nur bräuchte man heute gar keinen Krieg.
Vermutlich würden einige Staaten mitziehen, würde Deutschland der EU einfach den Geldhahn abdrehen. Sicher hätte es Einschnitte im Ex-/Import zur Folge, die aber könnte man kompensieren durch die gesparten EU-Milliarden.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:57 Uhr von Ich_denke_erst
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Vorschlag: Großbritanien führt als erstes den Euro ein und zahlt dann auch die vollen EU - Beiträge. Dann dürfen sie mitreden und Vorschläge machen.
Wieso meinen eigentlich alle dass Deutschland bezahlen soll?
Wir sollen auf unserem hart erarbeiteten Wohlstand verzichten damit wir Staaten die keine Opfer bringen wollen unterstützen?
Wer oder was hindert eigentlich die USA, Frankreich oder England hier selber einzugreifen und notleidenten Staaten Kredite zu gewähren?
Ich habe langsam echt genug von diesen Schmarotzerforderungen.
Wenn Deutschland zahlen soll dann nur wenn Deutschland auch eine aktive Führongsrolle hat und nur gegen materielle Sicherheiten.
Wenn wir Europa schon nicht im WW2 erobern konnten dann kaufen wir es halt jetzt einfach.
Achtung: Der letzte Satz enthält Ironie.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Ex-Premier Tony Blair ist für eine zweite Brexit-Volksabstimmung
Russland: TV-Moderator findet Tony Blair müsste zu Tode verurteilt werden
Irak-Krieg: Tony Blair gesteht Mitschuld an IS-Terrorismus ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?