29.07.12 20:31 Uhr
 210
 

Ecuador muss indigener Bevölkerung Entschädigung zahlen

Der interamerikanische Menschenrechtsgerichtshof in Costa Rica hat Ecuador zu einer Entschädigungszahlung an die indigene Bevölkerung verurteilt. Die Summe beträgt 1,1 Millionen Euro.

Mit der Summe soll der Schaden ausgeglichen werden, der durch die Vergabe von Erdölkonzessionen auf ihrem Land entstanden sind. Vor zehn Jahren wurden große Waldflächen gerodet und Sprengstoff im Boden vergraben, um seismografische Messungen zu machen.

Das Gericht ordnete außerdem die Beseitigung des restlichen Sprengstoffs an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entschädigung, Bevölkerung, Ecuador
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2012 20:31 Uhr von urxl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Summe an sich ist nicht so bemerkenswert, vielmehr dass endlich die Rechte der Ureinwohner geschützt werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?