29.07.12 16:34 Uhr
 3.645
 

USA: Studenten realisieren Star-Trek-Holodeck im Spiel "Wild Skies"

Studenten der University of Southern California forschen zurzeit an einem Holodeck. Mithilfe diverser Technologien, unter anderem auch der PlayStation Move-Technik, werden Bewegungen der Nutzer erfasst. So entsteht eine Umgebung, in der man sich frei bewegen kann.

Ein erstes Videospiel mit dem Namen "Wild Skies" wurde für das Holodeck bereits entwickelt. Laut dem Produzenten befindet man sich bereits in Gesprächen mit Branchengrößen wie Microsoft.

Das Holodeck funktioniert, indem ein dreidimensionales Bild unter Verwendung eines Head-Mounted-Display Oculus Rift entsteht, wobei der horizontale Betrachtungswinkel 105 Grad beträgt. Die Auflösung beträgt 1280×800 Pixel. Gesteuert wird mit dem Motion-Controller Razer Hydra.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chefzocker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Star Trek, Realität, PlaySation
Quelle: www.next-gamer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2012 18:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das Holodeck jietzt im Spiel (Titel der News) entwickelt worden?

Oder wurde das Spiel entwickelt, um mit der neuen Technik zu funktionieren (Text der News)?
Kommentar ansehen
29.07.2012 19:36 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das video: ist ja mal extrem lächerlich.
Kommentar ansehen
29.07.2012 19:55 Uhr von blade31
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Holodeck: ist für mich ein, wie der Name schon sagt ein Raum mit Hologrammen und keine Virtuelle Realität mit dämlichen Brillen und minimal Grafik vom lächerlichen WII Rumgehampel will ich erst gar nicht anfangen...
Kommentar ansehen
29.07.2012 20:57 Uhr von Petabyte-SSD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WOW: Noch besser wäre es auf einem Virtuellen Rechner ein virtuelles Betriebssystem zu installieren, in dem ein virtueller Rechner ein virtuelles Holodeck simuliert wird, in dem Moriatti oder wie der heisst ein eigenes Bewusstsein entwickelt...
Kommentar ansehen
29.07.2012 22:06 Uhr von LhJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
beim betrachten des Videos ist das für mich eine ganz klare Ente.
Da wurde einfach eine Bewegung nachgeahmt, die im Spiel so eingebaut wurde, nichts weiter.
Nie im Leben funktioniert das so, wie gezeigt... mal eben die Hand zur Pistole formen und damit jemanden abknallen... ja ne, is klar. Die haben sich einfach diese lustigen Brillen aufgesetzt und das Video aus publicity Gründen gemacht.

Gespräche mit Microsoft.. na klaaaar. Microsoft hat selbst ne riesen Forschungsabteilung die schon ziemlich weit mit sowas sind (google Microsoft Lightspace).
Kommentar ansehen
29.07.2012 22:17 Uhr von Graf_Kox
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nice: Ein weiteres Beispiel wie die Science Fiction der Wissenschaft interessante Denkanstöße gibt, wie es sonst ja umgekehrt oft der Fall ist. :)
Kommentar ansehen
30.07.2012 09:59 Uhr von onecryeu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ernsthaft? Also für mich ist das Video nicht wirklich ein Beweis. Ich kann mich auch in einen Raum mit einer lustigen Brille stellen, dort meine Bewegungen aufzeichnen, und dann ein Spiel einfach reinschneiden. Man sieht keinerlei zusammenhang und von einem Holodeck wo protonen usw neu geformt werden ist das aber sowas von weit weg.. Ein Holodeck ist ein Raum wo ich reingehe, und dann in diesem Raum die Virtuelle Realität entsteht, und nicht ich gehe in einen Raum und setze mir eine Brille auf, dann brauch ich auch nicht in diesen Raum zu gehen.

Klingt nett, aber das Video ist bullshit und wenn sie glauben mit so einem Käse Microsoft und co zu überzeugen.. *hust*
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:00 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Symbolfoto passt das Video ist nur zu Werbezwecken (siehe YT-Kommentare). Die Bewegungen sind nicht nachvollziehbar. Warum sollten die Spieler auch ohne direkte äussere Einwirkungen hinfallen?
Auch, dass die Brillen nach schwarzen, nicht verkabelten Plastikboxen mit Stirnband aussehen, macht es nicht besser...Solche Brillen, die über Batterien betrieben werden, will ich sehen.
Das Konzept ist nachvollziehbar und daher auch realisierbar, aber dass sie schon soweit sind, stimmt nicht (siehe YT-Kommentare). Daher ist die News eine Ente.

Mal abgesehen davon, wie schon erwähnt wurde, hat das Konzept aber auch garnix gemein, ausser der virtuellen Umgebung, mit dem Prinzip des Holodecks. Die Nutzung der virtuellen Realität ist aber soweit auch konzeptionell nichts Neues...nur hat man jetzt verschiedene kommerzielle Techniken, auf die man zurückgreifen kann.
Kommentar ansehen
30.07.2012 10:34 Uhr von Jacdelad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soso: Also wenn ich die Grafik so sehe, dann hat Picard mit deinem Facepalm recht. Da warte ich liebe und spiele Otto-Normal-Spiele aufm Fernseher als den Brei...
Kommentar ansehen
30.07.2012 12:06 Uhr von Santiago0815
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das bild von picard: zu den news ist passend!

[ nachträglich editiert von Santiago0815 ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michelle Yeoh bekommt eine Hauptrolle in "Star Trek Discovery"
Allgäu: 30 Kühe starben, weil Kind "Star Trek" mit den Heuballen spielte
"Star Trek: Discovery": Bryan Fuller tritt als Showrunner zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?