28.07.12 19:24 Uhr
 789
 

Nach "Blutbad"-Aussage von Fiat-Chef: VW fordert seinen Rücktritt (Update)

Sergio Marchionne, Fiat-Chef und Vorsitzender des europäischen Autohersteller-Verbandes Acea, warf VW vor Kurzem vor, die Preise seiner Wagen immer weiter nach unten zu drücken und somit andere Teilnehmer vom Markt zu verdrängen. Marchionne nannte diese Taktik ein "Blutbad" (ShortNews berichtete).

Jetzt fordert VW den Rücktritt von Marchionne als Vorsitzender von Acea. Demnach sei Marchionne aufgrund seiner heftigen Äußerungen in dieser Position nicht tragbar.

Sollte Marchionne nicht selbst sein Amt aufgeben, würde sich VW selbst überlegen, ob es aus dem Autohersteller-Verband austritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, VW, Rücktritt, Fiat
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftsweiser Lars Feld: Deutschland kann viele Flüchtlinge verkraften
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2012 20:34 Uhr von Seravan
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Preise nach unten?? habe ich da was verpasst?
Kommentar ansehen
28.07.2012 23:30 Uhr von jpanse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Reden die von DER VolkWagen AG...

Oder gibt es noch eine Firma mit der bezeichnung VW?

Preise nach unten...Sicher...unser Passat hat nur die Hälfte von so nem 500er Rollschuh gekostet ;) Schon schlimm was VW da macht....
Kommentar ansehen
29.07.2012 09:46 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
marchionne meint sicherlich nicht die preise: in deutschland.

nicht ohne grund sind reimporte von vw oder anderen deutschen herstellern wesentlich guenstiger, als wenn sie in deutschland direkt gekauft wuerden.

aber so làuft das nunmal, in freien màrkten, in einer globalisierten welt.

ein hauen und stechen, und am ende bleiben nur die stàrksten uebrig.
oder auch keiner.
Kommentar ansehen
29.07.2012 10:24 Uhr von Zephram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Die liebe Vereinigte Aufpreis Gesellschaft (VAG) mal wieder ;)

Wir Deutschen zahlen nämlich gerne für unser Liebstes (Auto) das doppelte, z.B. für einen VW, wie die übrigen Europäer, und finanzieren damit die Dumpingpreise in den anderen Ländern, mit denen VW dann die Konkurenz auf fremden Boden niedermachen kann ^^ Hach wir deutschen mögen es einfach uns unbeliebt zu machen, und empören uns dann zu recht, da wir einfach zu verschlafen sind (Michel) um davon was mitzubekommen ^^

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?