28.07.12 14:11 Uhr
 22.513
 

"Das Tor zur Hölle": Ein Riesenloch in der Wüste brennt bereits sein 40 Jahren

Auf den ersten Blick sieht die Szenerie aus wie eine Szene aus einem Science-Fiction-Film. Doch der brennende Gaskrater in der Karakum-Wüste existiert tatsächlich - und er brennt bereits seit 40 Jahren.

Der Krater in Darvazza, Turkmenistan, ist 70 Meter tief. Er wurde von sowjetischen Geologen während einer Routinen-Bohraktion zufällig "erschaffen". Damals wollte man das Loch "ausbrennen" lassen, damit keine giftigen Gase abgesondert werden konnten.

Wissenschaftler gingen damals davon aus, dass das Feuer innerhalb weniger Tage ausgeht, doch es brennt heute noch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tor, Wüste, Hölle, Turkmenistan
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2012 14:26 Uhr von Bierkeule
 
+27 | -25
 
ANZEIGEN
Grandios. Erst alles voll Kacken und dann nicht weg machen. So kennt man die Sowjets.
Schlimm was das Ungeheuer Mensch mit dem Planeten anrichtet.. man hat das Gefühl, dass niemand mehr an die zukünftige Generation denkt. Traurig sowas!
Kommentar ansehen
28.07.2012 14:33 Uhr von architeutes
 
+48 | -5
 
ANZEIGEN
@Bierkeule: Es gab mal eine Studie wie Menschen sich verhalten wenn
ihr Leben ewig wäre.
Die Menscheit würde viel verantwortlicher mit der Natur
umgehen ,und geradezu peinlichst auf gute Ernährung und
gesunden Lebenswandel achten.
Im hier und jetzt gilt dagegen "nach mir die Sinnflut"
Kommentar ansehen
28.07.2012 14:40 Uhr von Sir_Waynealot
 
+34 | -5
 
ANZEIGEN
So was Ähnliches gibt es doch auch in den USA da brennt ein Altes kohle unter Tage werk auch schon seit Jahr Zehnten.
Kommentar ansehen
28.07.2012 14:42 Uhr von fuxxa
 
+24 | -17
 
ANZEIGEN
Was passiert: wenn die Kommunisten in der Wüste die Regierung übernehmen?

40 Jahre garnichts und dann geht der Sand aus.
Kommentar ansehen
28.07.2012 14:57 Uhr von Rechthaberei
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Google Maps steht Derweze tatsächlich auch als: The Door to Hell.

Denn das ist eine permanente Atmosphärenverschmutzung.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
28.07.2012 15:22 Uhr von Dracultepes
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@architeutes: Was ist denn das für ein dummes Benehmen?

",und geradezu peinlichst auf gute Ernährung und
gesunden Lebenswandel achten"

Wenn ich unsterblich bin wäre das letzte worauf ich acht geben würde nen Herzinfarkt.
Kommentar ansehen
28.07.2012 15:36 Uhr von Mecando
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Die Studie meint eigentlich ´ewiges Leben´, nicht unsterblich.

Oder anders gesagt: Man altert nicht und lebt ewig, außer eine Krankheit oder eine andere unnatürliche Ursache (Unfall, Mord) raffen einen dahin.
Kommentar ansehen
28.07.2012 15:38 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@mecando: Ah ok das erklärt natürlich das ergebnis und ich stand auf dem schlauch ^^
Kommentar ansehen
28.07.2012 16:15 Uhr von architeutes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: Wie Mecando schon sagte ,desweiteren gab es Überlegungen ob die Leute überhaupt noch etwas
machen würden wobei man zu Schaden kommen
könnte,und deshalb kaum noch vor die Tür gehen.
Aber das ist natürlich alles nur ein Gedankenspiel.
Kommentar ansehen
28.07.2012 17:21 Uhr von klartext4u
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
biblisch: ich wusste es das die Hölle bei einem der türkischen Völker ist :D
Kommentar ansehen
28.07.2012 18:57 Uhr von fakusaman
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Na Na Na: Was ist denn das für ein dummes Benehmen?

liebe leúte Griechenland und spanien warden auf euro milliarden halloooooo und ihr schreibt scheiss zusammen :-)
Kommentar ansehen
28.07.2012 22:06 Uhr von r3c3r
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Diese News: kommt glaub ich JEDEN Sommer 5 mal !?
Kommentar ansehen
29.07.2012 01:22 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So einfach nen Generator drauf o.ä wird da wohl nicht möglich sein. Das Teil hat einen Durchmesser von ca. 70 Metern... den Sowjets ist da damals das komplette Werksgelände eingestürzt.

http://www.youtube.com/...

Da sieht man die Nummer auch mal aus der Nähe

[ nachträglich editiert von lopad ]
Kommentar ansehen
29.07.2012 01:48 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Bierkeule- unfassbar diese widerlichen und volks-: verhetzenden Kommentare!
Waren Sie es nicht, der mich eine "Kotschleuder" nannte???
HORROR!!!
Kommentar ansehen
29.07.2012 10:37 Uhr von moloche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wartet nur ab: Ende 2012 werden dort die Kreaturen der Hölle austreten und die Apokalypse wird über die Erde hereinbrechen.

Ein berühmter Prophet sagte schon
"die, welche die Kraft des Erdfeuers nutzen wollen, werden das Tor zur Hölle öffnen, und zwar im Jahr der letzten Maya-Zeit"
Kommentar ansehen
29.07.2012 10:45 Uhr von Floppy77
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und wo soll da jetzt der Eingang zur Hölle sein? Oder kann man den nur als fanatische religiöser Freak sehen? Schade, Atheisten sind um eine Attraktion beraubt :´(
Kommentar ansehen
29.07.2012 13:14 Uhr von Der Reisende
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in diesen brennenden Krater wird kein Mensch einen Kessel stellen.

Ich würde es als technisch nicht machbar ausdrücken.

Auch in PRC brennen unterirdische und überirdische Kohlefelder, Brände so gewaltig, das man sie nicht ansatzweise löschen kann.

Wie es weiter vorn schon zum Ausdruck kam, die Co2 Bilanz dieser Brände ist katastrophal.

Aber bitte, hört auf mit Toren zur Hölle und Mayakalendern, das ist so abgenutzt wie ein Cowboysattel oder die Griffe einer Korinthervase
Kommentar ansehen
30.07.2012 07:53 Uhr von DerBlup
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Minus von mir für die News einfach wegen der Überschrift. Also dieser Fehler ist offensichtlich!

Zu dem Checker der sowas überhaupt durchwinkt, sage ich mal nichts.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?