27.07.12 17:28 Uhr
 1.173
 

Konflikt mit Iran: Mitt Romney droht Teheran mit Militäreinsatz

US-Präsidentschaftskandidat Mitt Romney hat nun einen ersten Ausblick auf eine etwaige Präsidentschaft gegeben und deutliche Drohungen in Richtung Teheran ausgesprochen. Er drohte dem Iran mit einem Militärschlag, sollte der Atomstreit nicht zu amerikanischer Zufriedenheit beigelegt werden können.

"Wenn wir erkennen, dass alle Mittel erschöpft und fehlgeschlagen sind, dann werden wir eine militärische Option in Betracht ziehen müssen", orakelte Romney gegenüber der israelischen Tageszeitung "Haaretz". Sodann hob er die vom Iran zu erwartende Bedrohung für die USA, Israel und die Welt hervor.

Gleichsam machte Romney der israelischen Staatsführung das Versprechen, im Falle seines Wahlsiegs werde es keine weitere Konfrontation der beiden Länder geben. Sein Konkurrent Barack Obama hatte es sich in der Vergangenheit mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verscherzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Iran, Barack Obama, Mitt Romney, Militärschlag
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama folgt als einzigem Fußballklub dem Tabellenletzten Darmstadt 98
Barack Obama stürzt sich ins Kitesurfen: Sport war ihm während Amtszeit verboten
Einreiseerlass: Barack Obama veröffentlicht Statement und ermutigt Demonstranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2012 18:01 Uhr von lopad
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Noch so einer VIelleicht irgendwie mit Familie Bush verwandt? Scheint ja die selben gestörten Weltanschauungen zu haben. "[...]amerikanischer Zufriedenheit[...]" wenn ich das schon höre bekomm ich Brechreiz.

Hoffentlich haben die Amis mittlerweile gelernt das man nicht überall einmaschieren kann/sollte. Ansonsten soll die Bande ihren Krieg gefälligst alleine führen, das ist nicht unser Bier wenn Uncle Sam mal wieder irgendeinem Land die Demokratie bringen will.
Kommentar ansehen
27.07.2012 18:04 Uhr von Justus5
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Mist Bislang hielt ich Mitt Romney für einen vernünftigen Nachfolger von Obama.

Aber auch er zeigt jetzt: Es hat keine andere Meinung ausser der amerikanischen zu gelten.... :-(
Kommentar ansehen
27.07.2012 18:45 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Is doch normal in den USA ^^: Da wechseln sich die Kriegstreiber immer mit den halbwegs "normalen" ab, bei der Präsidentschaft....eigentlich wäre Romny jetzt an der Reihe lol
Kommentar ansehen
27.07.2012 18:51 Uhr von Mankind3
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Bleissy: Solange die Amis keinen Krieg im eigenen Land haben in der Neuzeit, werden sie es nie lernen.
Kommentar ansehen
27.07.2012 18:52 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die wallstreet: hat neben obama auch den romney mit wahlhilfen ausgestattet
wo wieder einmal nichts schief gehen kann, aus sicht der lobbyisten.

das einzig interessante an der wahl (die obama zweifelsohne gewinnt) wird die höhe der wahlkampfspenden sein, und um wieviel sie diesesmal höher sein wird als beim letzten mal.
Kommentar ansehen
27.07.2012 20:13 Uhr von Mike_Donovan
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
America best country in the world !!
Kommentar ansehen
27.07.2012 21:42 Uhr von uhrknall
 
+9 | -2