27.07.12 15:35 Uhr
 355
 

Nach Cover-Verbot: "Titanic" zeigt Papst nun mit Lippenstiftflecken auf Soutane

Nachdem Papst Benedikt XVI. höchstpersönlich einschritt, weil ihn das "Titanic"-Magazin mit einem Urinfleck auf der weißen Soutane abgebildet hatte, wurde das Cover verboten (ShortNews berichtete).

Doch das Satireblatt legt nun nach: Auf dem neuesten Titelbild ist wieder der Papst zu sehen, diesmal ist sein weißes Gewand übersäht mit Lippenstift-Kussmündern und Abdrücken von Kinderhänden.

Der Slogan zu dem Cover lautet: "Kein Grund zu klagen: Der Papst bleibt sauber!" Das Coververbot bescherte der "Titanic" einen enormen Verkaufserfolg und der Chefredakteur provoziert: "Nun hoffen wir, dass der Heilige Stuhl auch diesen neuen Titel ähnlich abwegig und rufschädigend interpretiert."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Verbot, Papst, Cover, Benedikt XVI., Titanic, Titelbild
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2012 02:24 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mona_Lisa: Satire missverstanden? Inwiefern? Und was hat das mit Obrigkeitstreue zu tun?
Kommentar ansehen
28.07.2012 08:27 Uhr von Bigobelix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: hätte ihm sein Gott das Internet und den Streisand-Effekt erklären sollen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?