27.07.12 11:23 Uhr
 3.714
 

Wegen Penis-Abbildung: Facebook löscht Cover der "Zeit"

Mit einem Verweis auf seine "Community Standards" hat Facebook kürzlich das Cover des aktuellen "Zeit"-Magazins gelöscht, dass am Mittwoch auf der Facebook-Seite der "Zeit" erschienen war. Der Grund für die Zensur: auf dem Cover war ein nackter Mann abgebildet, dessen Penis zu sehen ist.

Hinter dem für Facebook offenbar zu anstößigen Cover steht die Frage der Autorin Elisabeth Raether, warum männliche Nacktheit in der Öffentlichkeit so selten sei. Das anschauliche Material gefiel Facebook hingegen wenig - bereits am Abend des selben Tages wurde das Cover von der Seite gelöscht.

Überdies wurde die "Zeit" vorab nicht einmal informiert. Der Hinweis seitens Facebook erfolgte erst auf Nachfrage. Christoph Amend, Chefredakteur des Magazins, nahm es allerdings mit Ironie. "Ich bin verblüfft, dass sich die These von Elisabeth Raether so schnell bewahrheitet hat", sagte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Facebook, Zeit, Penis, Cover
Quelle: www.horizont.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2012 11:37 Uhr von deus.ex.machina
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
Mord und Totschlag ist kein Problem: Wenn bei Saw etc Menschen in Stücke gehackt werden hat niemand damit ein Problem, aber wehe es sind Brüste oder Geschlechtsteile zu sehen.

[ nachträglich editiert von deus.ex.machina ]
Kommentar ansehen
27.07.2012 11:49 Uhr von fallobst
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2012 12:48 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Also ich könnte diese Moralkeule bei einem: erigierten verstehen - aber bei einem einfachen Bild eines nackten Mannes?

Naja - wenn der allerdings nicht beschnitten ist - kann ich es wiederum verstehen. Weil Menschen oft das wollen was sie nicht haben ;-)
Kommentar ansehen
27.07.2012 13:54 Uhr von Devils_Eye
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Gleichheit: Ist doch klar. Nacktbilder sind nunmal verboten, Ausnahmslos alle. Da wird kein Unterschied gemacht. Egal von wem es kommt. Ob von Heinz Müller oder der Zeitschrift Die Zeit


Ist dasselbe wie bei KiPo. Ein Bild eines Kindes in der Badewanne wird KiPo gleichgestellt. Zumindestens wenn man das irgendwo hochlädt.

Falls i-einer jetzt kommt mit Das ist kriminilasierung, antworte ich damit, wo fängt was an und wo hört es auf????? Um jeden gleich zu behandeln muss man so handeln
Kommentar ansehen
27.07.2012 14:10 Uhr von atrocity
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Devils_Eye: Bilder von nackten Menschen sind nicht verboten.
Auch Pornographie ist nicht verboten. Man darf es nur keinen Kindern zeigen.
Aber um als Pornographie zu gelten braucht es doch deutlich mehr wie einen einfachen nackten Menschen. Zum Glück
Kommentar ansehen
27.07.2012 15:32 Uhr von Galerius
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dass: die Zeit nicht vorher informiert wurde, war nicht korrekt von Faceebok. Ansich ist es aber völlig legitim, es zu löschen.
Kommentar ansehen
27.07.2012 22:38 Uhr von sooma
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"keiner ist auf unbeschnittene Penise neidisch, die sehen nämlich ekelhaft aus."

Die einen sagen so, die anderen sagen so.... mag sein, dass ein beschnittener Penis für den Mann, an dem er hängt, von oben betrachtet irgendwie "porno" aussieht - die meisten Frauen finden den direkten Anblick in fleischrot inkl. pickeligem Eichelrand allerdings weniger sexy (zumindestens die, mit denen ich mich unterhalten habe). Allerhöchstens reizt da wohl das Gerücht(!), dass beschnittene Männer ausdauernder sind, was aber im Zweifelsfall eher an der reduzierten Empfindsamkeit liegt (und ob das nun so ein doller Vorteil ist, wage ich zu bvezweifeln).

Ausserdem ist jede Frau anders und reagiert ganz individuell auf optische Reize und ggf. mit Blutleere im Gehirn - wer "das nicht weiss, ist entweder blöd oder kann nicht über den Tellerrand blicken, sprich ist sexuell unerfahren"...
Kommentar ansehen
28.07.2012 01:12 Uhr von Devils_Eye
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
atricity: "Bilder von nackten Menschen sind nicht verboten."

Doch in der Öffentlichkeit bedeuted das Erregung öffentlichen Ärgerniss, sofern es sich um eine reale Person handelt

"Auch Pornographie ist nicht verboten. Man darf es nur keinen Kindern zeigen."

Nur im Privaten, wird es öfentlich gemacht, ist es verboten, man braucht eine spezielle Lizenz um Pornos verkaufen zu dürfen

"Aber um als Pornographie zu gelten braucht es doch deutlich mehr wie einen einfachen nackten Menschen. Zum Glück"

Halt da irrst du dich, wie ich schon beschrieben habe, ein einfaches nacktes Kind in der Badewanne und das irgendwo hochgeladen, bedeutet in der Justiz "Verbreitung kinderpornografisches Material"
Kommentar ansehen
28.07.2012 03:10 Uhr von umb17
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
interessant -: es funktioniert wie bei den Simpsons.... Bei Michelangelos David kann ich mich auch bei Facebook den Pillemann angucken.
Kommentar ansehen
03.08.2012 00:13 Uhr von Multiversal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fressenbuch ist eben nur: was für Geschlechtslose!
typisch USA Schrott!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?