27.07.12 11:03 Uhr
 223
 

Studie: Alte Arbeiter-Termiten versprühen Chemikalien bei Angriff

Forscher haben bemerkt, dass Arbeiter der Neocapritermes taracua Termiten oft blaue Flecken mit unterschiedlicher Größe am Rücken haben. Dabei handelt es sich um mit Proteinen gefüllte Beutel, die aufplatzen können, wenn Gefahr droht. Etwa wenn ein Forscher eine Termite mit einer Pinzette hochhebt.

Dann kommen ein klebriger, giftiger Tropfen und Organe der Termite zum Vorschein. Berühren invadierende Termiten diesen Tropfen, können sie gelähmt oder getötet werden. Mit zunehmendem Alter steigt die Giftigkeit der Arbeiter, da sie der Kolonie ansonsten altersbedingt nicht mehr viel helfen können.

Die blaue Farbe des Gifts kommt von kupferhaltigen Hämocyanin Molekülen, welche eigentlich für den Sauerstofftransport zuständig sind. Wenn sie sich aber mit dem Speichel der Termiten vermischen, entfalten sie ihre Giftigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Attacke, Arbeiter, Alte, Termite
Quelle: phys.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2012 11:15 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Handelt: sich um eine Suizidattacke. Wurde rausgecheckt ;-)
Aber wenn Organe rauskommen ist das glaube ich eh zu erwarten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?