26.07.12 20:08 Uhr
 88
 

Philippinen: Elf Tote nach Zusammenstöße mit Extremisten

Philippinische Streitkräfte haben sich am heutigen Donnerstag einen Kampf mit Extremisten auf einer der südlichen Inseln geliefert. Dabei starben sieben Soldaten und vier Extremisten der Abu-Sayyaf-Gruppe, die mit al-Qaida in Verbindung gebracht wird.

Die Abu-Sayyaf-Kämpfer hatten zunächst auf der Insel Basilan Arbeiter einer Gummi-Plantage angegriffen. Daraufhin eilte das Militär herbei, um die Extremisten zu vertreiben. Kampfhubschrauber unterstützten den Einsatz aus der Luft, heißt es aus Militärkreisen.

Der Kampf fand in einem dichtem Waldgebiet statt. Nach Angaben der Streitkräfte gab es heftige Feuergefechte. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Extremistengruppe versucht, die Arbeiter in einen Hinterhalt zu locken. Dabei wurden sechs Landarbeiter getötet und 22 verletzt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kampf, Tote, Philippinen, Elf, Extremist, al-Qaida
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben
Dresden: "Gruppe Freital" als terroristische Vereinigung eingestuft
Bamberg: Flüchtlinge wollen Forderungen durch Demo untermauern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexueller Missbrauch: Alec Baldwin findet Vorwürfe an Woody Allen "unfair"
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?