26.07.12 15:40 Uhr
 491
 

Niedersachsen: Unbekannte walzen 300 Meter langen Weblink in Weizenfeld

In Niedersachen steht die Polizei derzeit vor einem Rätsel: In einer Nacht und Nebel Aktion haben Unbekannte ein Weizenfeld in der Nähe von Northeim auf ihre eigene Art und Weise geprägt. Ein 300 Meter langer und 21 Meter breiter Weblink wurde hier ins Getreide gewalzt.

Die Täter haben sich für ihre Arbeit offenbar einer Gartenwalze bedient. Für den Landwirt, dem das Feld gehört, entstanden Schäden in Höhe von 1.500 Euro. Der angepflanzte Weizen wäre in rund zwei Wochen erntereif gewesen.

Der Internetlink, der das Feld ziert, führt zu einer Seite, die sich mit Kornkreisen beschäftigt. Der Betreiber, ein Mann aus Saarbrücken leugnet jede Beteiligung an der Tat. Er wittert einen Racheakt, da er Kornkreise, die in der Nähe aufgetaucht waren, als Pfuscherei entlarvt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Niedersachsen, Feld, Link, Kornkreis, Internetseite, Weizen
Quelle: www.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2012 15:47 Uhr von Destkal
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Toll: Eine News über einen Link - doch wo ist der Link? >.<
Kommentar ansehen
26.07.2012 16:08 Uhr von Raskolnikow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Destkal: Ich kann auch nur wiedergeben was in der Quelle steht...
Kommentar ansehen
26.07.2012 16:22 Uhr von Destkal
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mir schon klar, ich habe auch die Quelle gemeint...
Kommentar ansehen
26.07.2012 16:23 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.07.2012 17:47 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
die Bauer sollten diesen: Vandalen die Schnauze polieren. Das ist genauso wie die Schmierereien in den Städten, nur Sachbeschädigung und gehört verurteilt und nicht belacht, wie manche Zeitgenossen es tun. Über 600m² Brotverlust, aber die große Schnauze bei Brot für die Welt.

[ nachträglich editiert von quade34 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?