26.07.12 14:42 Uhr
 1.208
 

ADAC berichtet: In Zukunft müssen auch Roller und Mofas zur Hauptuntersuchung

Vor Kurzem sorgten Pläne für Aufruhr, dass Autos ab einem bestimmten Alter jährlich zur Hauptuntersuchung müssen. Kaum ist der Ärger darüber verraucht, platzt die nächste Bombe.

Wie der ADAC jetzt berichtet, plant Brüssel eine regelmäßige Hauptuntersuchung für Motorroller und Kleinkrafträder einzuführen. Diese sollten erstmals nach vier Jahren zur Hauptuntersuchung. Anschließend nach zwei Jahren wieder und dann einmal im Jahr.

Damit droht Millionen Fahrern von Motorrollern und ähnlichem neuer Ärger. Bislang unterliegen diese Fahrzeuge keinerlei Prüfpflicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Zukunft, ADAC, TÜV, Roller, Hauptuntersuchung
Quelle: auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2012 14:54 Uhr von m.a.i.s.
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Warum: eigentlich nicht. Wenn ich mir vorstelle, was da z.T. so auf den Strassen unterwegs ist: bis zur absoluten Grenze getunte Roller, die laut StVZO nur 45 km/h fahren dürften, werden auf 90 km/h und schneller hochgebastelt. Leider vergessen die Kiddies, die das überwiegend machen, dabei nur sehr häufig, dass sie die Bremsen entsprechend anpassen müssten.
Wenn dann was passiert, tritt keine Versicherung für den entstandenen Schaden ein und als Geschädigter kannst du zusehen, wie du zu deinem Recht kommst.
Und die Verursacher versauen sich durch ihre Dummheit ihr ganzes Leben.
Mit einer regelmäßigen TÜV-Untersuchung könnte man da sicherlich sehr viele von solchen Ideen abhalten.
Die Untersuchung dürfte jedoch nicht mehr als 10-15 Euro kosten, da der Aufwand nicht sehr hoch ist und der überwiegende Teil der Rollerfahrer Kids sind, die noch kein eigenens Einkommen haben.

[ nachträglich editiert von m.a.i.s. ]
Kommentar ansehen
26.07.2012 15:23 Uhr von Botlike
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Endlich! Jedes Jahr mag bei Rollern Sinn machen, bei Autos irgenwdie eher nicht...
Kommentar ansehen
26.07.2012 16:27 Uhr von pazzo2012
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
das ist in anderen: euro ländern ja schon lange so.
Kommentar ansehen
26.07.2012 20:32 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist dann auch eine AU Pflicht? Was passiert mit den ganz alten Mopeds a la Simson und Kreidler?
Gibt es dort "Ausnahme"-Bestimmungen? Wie sieht es mit der Abgasuntersuchung aus?
Waren ja alles 2-Takter, Fragen über Fragen...
Kommentar ansehen
27.07.2012 02:22 Uhr von Mobster
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man dafür, wie in anderen Ländern auch, mit einem B / 3er Fuhrschein mit meinetwegen ein paar Übungsfahrstunden Motorräder bis 125 qcm fahren dürfte ok....dann könnte ich die Drossel aus meiner Vespa machen und könnte wenigstens 60 -70 fahren. Aber so fahre ich 45 km/h....ich schaffe sogar mit meinem Mountainbike auf der Ebene 45 km/h....wo ist da der Unterschied? Und dafür soll ich jetzt TÜV machen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?