26.07.12 14:40 Uhr
 926
 

Tierpark Hellabrunn: Erneut Schimpanse ertrunken

Im Tierpark Hellabrunn ist es bei den Schimpansen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Die Schimpansendame "Püppi" sprang über einen Elektrozaun und ertrank in einem Wassergraben dahinter.

Der Zoodirektor erwähnte, dass Püppi vorher nie ans Wasser gegangen sei und dass sie vielleicht von den Besuchern mit Leckereien über den Zaun des Geheges gelockt wurde. 2007 war schon einmal ein Schimpanse in dem Graben ertrunken. Damals wurde der Zaun auf 1,5 Meter erhöht.

Diese Vorkehrung scheint nicht geholfen zu haben. Bevor nicht geklärt ist, wie es zu dem Vorfall kommen konnte, wurden die Affen im Innengehege eingesperrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Affe, Schimpanse, Ertrinken, Tierpark, Zaun
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2012 15:51 Uhr von sooma
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Püppi hat halt alles auf eine Karte gesetzt... :/
Kommentar ansehen
05.08.2012 12:51 Uhr von Winkle
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh man vielleicht ist "Püppi" gar nicht so glücklich im Zoo gewesen, wie es seine "Wärter" gerne hätten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?