26.07.12 14:38 Uhr
 138
 

Syrien: Hunderte UN-Beobachter flüchten vor Kämpfen ins Ausland

Bereits am gestrigen Mittwoch wurde bekannt, dass sich der syrische Machthaber Baschar al-Assad offenbar nicht scheut, die Luftwaffe gegen die Rebellen im Wirtschaftszentrum Aleppo einzusetzen (ShortNews berichtete). Nun haben die heftigen Schlachten sogar Beobachter der UN zur Abreise gezwungen.

Die Mission der Beobachter hatte ursprünglich eine Überwachung der Waffenruhe in Syrien vorgesehen. Nun zog die UN rund 150 der Beobachter von ihrer Mission ab. Der UN-Untergeneralsekretär Hervé Ladsous gab in Damaskus bekannt, damit habe man das Observationspersonal um die Hälfte reduziert.

Rebellen-Kommandeur Al-Halebi gab am heutigen Donnerstag bekannt, die aufständischen Streitkräfte würden mittlerweile etwa 50 Prozent der Stadt Aleppo kontrollieren. Diese Angaben konnten derzeit noch nicht von unabhängiger Stelle bestätigt werden.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Regierung, Syrien, UN, Abzug, Beobachter
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2012 14:57 Uhr von m.a.i.s.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klar! >>Die Mission der Beobachter hatte ursprünglich eine Überwachung der Waffenruhe in Syrien vorgesehen.<<

..ie Wafnruhe ist zuende, die Mission damit auch also sind die wohl zurecht abgezogen worden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?