26.07.12 13:08 Uhr
 266
 

BBC sorgt mit Tweet für Eklat: Rihanna sei selbst schuld, dass sie verprügelt wurde

Die britische Rundfunkanstalt BBC musste sich für ein Twitter-Posting entschuldigen, in dem sie die Sängerin Rihanna selbst dafür verantwortlich machte, dass sie verprügelt wurde.

In dem offiziellen Profil war zu lesen: "Je schlimmer Rihannas Tattoos werden, desto weniger gebe ich die Schuld Chris Brown". Dieser war Rihannas Ex, der die Sängerin verprügelt hatte.

BBC behauptet nun, dass jemand ihren Account gehackt hätte. Man habe den beleidigenden Post sofort gelöscht, doch diverse "Re-Tweets" sorgten dafür, dass er immer wieder auftauchte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rihanna, Eklat, Prügel, BBC, Chris Brown, Tweet
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper Chris Brown verhaftet: Er soll Frau mit Pistole bedroht haben
Nach Anzeige wegen Körperverletzung: Chris Brown wettert gegen Ex-Manager
Chris Brown leistet sich Ausraster während Konzert - Fan an den Kopf getreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2012 16:25 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was man nicht alles für Aufmerksamkeit tut da riskiert man auch gerne mal den eigenen Ruf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper Chris Brown verhaftet: Er soll Frau mit Pistole bedroht haben
Nach Anzeige wegen Körperverletzung: Chris Brown wettert gegen Ex-Manager
Chris Brown leistet sich Ausraster während Konzert - Fan an den Kopf getreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?